Betrugsalarm mit einer ganz miesen Masche!

Als wir heute die erste Bewerbung aus der Ukraine erhalten haben, haben wir uns im ersten Moment noch nicht sonderlich viel gedacht. Bei einem genaueren Blick, blieb uns dann allerdings sprichwörtlich die Spucke weg….  Scheinbar ist eine neue Betrugsmasche am anrollen, in die wir jetzt leider auch verwickelt wurden.

Anscheinend funktioniert diese neue Betrugsmasche so, dass auf ausländischen Jobportalen – in unserem Fall in der Ukraine – fingierte Stellenanzeigen mit entsprechenden Jobangeboten eingestellt werden. Bei uns sieht dies aktuell so aus, dass in den entsprechenden Stellenanzeigen vorgegaukelt wird, dass wir demnächst ein neues Büro in Kiev eröffnen werden und hierfür Mitarbeiter (beispielsweise einen Office Manager) suchen.

Nachfolgende Email haben wir heute früh erhalten und inzwischen gibt es mind. noch einen weiteren Fall:

Bewerber auf diese Stelle landen dann anscheinend bei einem angeblichen Mitarbeiter, der für die Vorauswahl zuständig ist. Daraufhin erhält der Bewerber recht zügig ein „offizielles“ Einladungsschreiben, das für die Beantragung eines Visas notwendig ist. Um eine möglichst schnelle Abwicklung zu ermöglichen, wird von den Bewerbern dann eine Vorabzahlung für Visum, Anreise etc. verlangt.

Nachfolgend ein Scan unseres angeblichen Einladungsschreibens. Die dortigen Informationen (Logo, Register- und Steuernummer, Adresse) wurden aus dem Web „geklaut“. In diesem Fall wird beispielsweise auch noch unser altes Logo in Weinrot eingesetzt, das so von uns inzwischen nicht mehr verwendet wird. Den verwendeten Stempel gibt es in der Form nicht und ich muss vermutlich auch nicht erwähnen, dass ein Wilhelm Klein nicht bei uns arbeitet und auch noch nie gearbeitet hat.

Abb.: Gefälschtes Einladungsschreiben

Aktuell prüfen wir die rechtliche Situation sowie etwaige Möglichkeiten. Wir möchten an dieser Stelle daher alle Unternehmen/Unternehmer zu entsprechender Vorsicht auffordern und Bewerbern sowie potentiellen Interessenten die folgenden, wichtigen Informationen mitteilen:

  • Wir betreiben keinerlei Büros bzw. Niederlassungen im Ausland und planen dies aktuell auch nicht
  • Unsere Jobangebote werden ausschließlich über unserer Webseite unter www.techdivision.com/karriere sowie in seriösen, deutschen Job-Portalen geschalten
  • Die Jobangebote von TechDivision stehen bewusst nur in deutscher Sprache zur Verfügung
  • Wir verlangen niemals – wie auch immer formulierte – monetäre Leistungen im Rahmen des Bewerbungsprozesses
  • Insbesondere für Entwickler nutzen wir einen umfassenden Einstellungsprozess mit Telefoninterviews sowie ggf. einem oder mehreren Online-Tests. Ohne diese Maßnahmen erfolgen bei uns keine Vorstellungsgespräche!
  • Die Kommunikation erfolgt bei uns primär über Email (jobs@techdivision.com) sowie Festnetztelefon (kein Handy!).

 

 

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.