Magento Imagine 2016 - Es tut sich wieder was….

Wie heißt es doch so schön: Tot gesagte leben länger…. Derzeit findet ja in Las Vegas mit der Imagine Conference das Magento Event des Jahres statt und heuer gibt es – im Vergleich zu den vergangenen Jahren – einiges an Neuigkeiten rund um Magento. So ist es auch kaum verwunderlich, dass das Event mit rund 2.500 Teilnehmern aus allen Erdteilen komplett ausverkauft ist und die Teilnehmer wurden gleich zu Beginn mit einigen zum Teil massiven News versorgt...

State of Magento

Das Jahr 2015 war im Umfeld Magento schon ein Stückweit geprägt von Unsicherheit und Unzufriedenheit. War es in den letzten Jahren so, dass Magento als Innovator von neuen Technologien und Features den Takt im Bereich Open Source eCommerce vorgegeben hatte und gerade in den ersten Jahren ein enormes Momentum aufwies, konnte diese Dynamik gerade im letzten Jahr unter der Regie von eBay nicht mehr aufrecht erhalten werden. Die Folge: andere Shoplösungen konnten Marktanteile und auch Kunden gewinnen, die in der Vergangenheit quasi auf Magento abonniert waren. Dann wurde Mitte letzten Jahres die Abspaltung von eBay bekannt gegeben und auch eine konkrete Roadmap für das bereits vor längerem angekündigte Magento 2 veröffentlicht. Beides waren strategisch extrem wichtige Meilensteine für die Zukunft von Magento: Mit dem Verkauf an Permira, einen strategischen Investor, und die Finalisierung dieses Deals sowie der Launch von Magento 2 Ende letzten Jahres wurde der Grundstein für die Zukunft von Magento gelegt und die Anzeichen verdichten sich, dass diese vielversprechend sein kann. Die hierfür notwendige Basis am Markt und in der Community ist in jedem Fall vorhanden:

  • 250.000 Shops weltweit setzen Magento ein
  • davon nutzen 3.100 Unternehmen Magento Enterprise
  • 300 Solution- und Technologiepartner weltweit
  • mehr als 1.000 Implementierungspartner
  • Entwickler-Community mit 125.000 Mitgliedern
  • mehr als 5.900 zertifizierte Entwickler

Damit ist Magento inzwischen die weltweit führenden eCommerce Plattform - und zwar sowohl im b2c als auch b2b-Bereich. So kommen aktuell rund 30% aller Magento Enterprise Kunden aus dem b2b Umfeld. Um Magento auch zukünftig auf der Erfolgsspur halten zu können bzw. gerade die enorme Dynamik aus der Anfangszeit wieder aufzunehmen, wurden auf der diesjährigen Imagine Conference eine Vielzahl an Neuigkeiten und auch neue Produkte vorgestellt, auf die wir nachfolgend kurz eingehen möchten:

Magento 2.0

Mit dem Launch von Magento 2 Ende letzten Jahres wurde die technologische Basis für die kommenden Jahre gelegt und die Software verspricht einiges. Insbesondere das Thema Qualität und Flexibilität hat bei Magento 2 oberste Priorität und die bisherigen Kritikpunkte insbesondere in Bezug auf Testing und Dokumentation wurden grundlegend berücksichtigt und die Resonanz im Markt und bei Kunden ist äußerst positiv. Dies bestätigen unsere eigenen Erfahrungen sowie die nachfolgenden Parameter:

  • Fast 270.000 Downloads von Magento 2 seit dem Release im November 2015
  • aktuell bereits mehr als 800 Shops auf Basis von Magento 2 live
  • Weltweit über 100 Magento 2 zertifizierte Partner (wir sind einer davon ;-) )

Mit dem Launch von Magento 2 werden zukünftig quartalsweise neue Releases ausgerollt, wobei die Roadmap für die kommenden Versionen äußerst sportlich erscheint. So wird Magento 2.1 als eines der Haupt-Features umfassende Staging- und Preview-Funktionalitäten sowie die Integration von Elasticsearch als Enterprise Suche mitbringen. Darüberhinaus wird Mitte des Jahres mit einem speziellen Magento B2B-Modul ein erstes Vertical mit für diesen Bereich spezifischen Funktionalitäten wie anpassbaren Order-Workflows, Unterstützung individueller Kataloge und Preise sowie diversen weiteren Features verfügbar sein. 

Magento Marketplace

Eines der Erfolgsrezepte von Magento war ein von Beginn an verfügbare Extension Marktplatz namens Magento Connect auf dem es zuletzt rund 9.000 Magento Module für nahezu jede Anforderung - teils kostenlos, teils kostenpflichtig - gab. Initial wurde hier von Magento jedoch mehr auf Quantität anstatt Qualität gesetzt, d.h. es gab bislang kaum oder nur minimale Qualitätsprüfungen der eingereichten Module. Die Konsequenz davon bedeutete in der Praxis, dass zwar sehr viele Module verfügbar waren, es jedoch mitunter enorme Qualitätsunterschiede gab was Implementierungspartner zum Teil vor große Herausforderungen gestellt hat.


Abb: Der neue Magento Marketplace


Mit dem neuen Magento Marketplace, der seit gestern online ist, hat Magento hier die Erfahrung und Learnings sowie das Feedback aus der Community konsequent umgesetzt und verfolgt jetzt einen Modell, das sich sehr stark am Apple Appstore orientiert. So gibt es jetzt sehr strikte Coding Guidelines und Qualitätskriterien die bei jeder Extension im Rahmen einer umfassenden Prüfung durch Magento angewendet werden. Hierzu zählen neben diversen Code-Metriken auch Prüfungen in Bezug kopierten Quellcode sowie den Mehrwert eines Moduls für Shopbetreiber/ Administratoren. 



Ein weiterer großer Unterschied zum bisherigen Extension-Marktplatz besteht darin, dass Module jetzt auch direkt über den Marktplatz gekauft und installiert werden können. Dabei setzt Magento auf ein Revenue-Share-Modell ebenfalls analog Apple wodurch man davon ausgehen kann, dass hier recht schnell ein neues Ökosystem rund um Magento Extension entstehen wird. 

Magento Commerce Order Management

Mit der MCOM (Magento Commerce Order Management) steht seit kurzem eine enorm flexible und leistungsfähige Order Management Lösung zur Verfügung, die als SaaS Plattform Händler zukünftig die Steuerung Ihrer Omni-Channel-Anforderungen erlaubt und damit quasi als eine Art Datenhub für das intelligente Routing von Bestellungen innerhalb der verfügbaren Channel (Web sowie Offline-Filialen etc.) verantwortlich ist.



Die MCOM basiert dabei auf dem Magento 2 Framework, lässt sich über fertige Schnittstellen sehr einfach an Magento 2 andocken, erlaubt es zudem aber auch über entsprechende APIs mit beliebigen anderen Shoplösungen zu kommunizieren. Durch rund 150 Parameter lassen sich selbst exotische Anforderungen im Omni-Channel-Bereich rein konfigurativ und ohne entsprechende Programmierung lösen, wodurch eine schnelle Time-to-Market gewährleistet werden kann. Zu den ersten Kunden dieser neuen Lösung gehören unter anderem der Frankfurter Flughafen (Fraport), Dyson sowie Luxottica. Weitere sehr spannende Projekte befinden sich aktuell gerade in der Umsetzung. 

Magento Enterprise Cloud Edition

Die größte Überraschung aber sicherlich auch das größte Potential stellt aus unserer Sicht die Vorstellung einer Magento SaaS Lösung namens Magento Enterprise Cloud Edition dar, bei der man ein extrem spannendes und zukunftsorientiertes Paket geschnürt hat und sich bei der Produktgestaltung endlich wieder mal richtig Gedanken gemacht hat. Detailliertere Infos zur neuen Magento Cloud Version stellen wir in einem separaten Blogpost vor. 


Neueste Posts

Die größten Akquisitionen von Google, Amazon und Apple und einige Learnings daraus!
Neue Ausgabe des eStrategy-Magazin verfügbar 360 Stories – ein Spiel für Teams Die B2B E-Commerce Pyramide
Digital Storytelling - ein Kurztrip in die Kreativität und wieder zurück

Archiv

Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juni Mai April Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni März Februar
Oktober September August Juli Juni Mai April März Januar
Dezember November Oktober September August Juli Mai April Februar
November Oktober September April Februar
Dezember September Juni Mai Februar Januar
Juli Mai April März Februar Januar
September August Juli März
Oktober September Juli Juni Mai März Februar
Februar

Kategorien

E-Commerce Unternehmensmeldung Online-Marketing Magento Commerce Neos TYPO3 SEO SEA Usability Digitale Transformation Agile Projektentwicklung Corporate Web Analytics Künstliche Intelligenz Mobile Marketing Social Media Veranstaltungen Research & Development

Unser Herz schlägt online -
Deins Auch?


Wir stellen uns jeden Tag neuen Heraus-forderungen des Online-Business – immer auf der Suche nach spannenden Lösungs-ansätzen und sinnvollen Technologien. Eine Vielzahl namhafter Kunden vertrauen auf das Online Know-how „Made in Kolbermoor / Rosenheim und München“. 

Lust auf TechDivision? Hier geht zu unseren Stellenanzeigen

eStrategy Magazin


Erfahren Sie mehr zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing, Mobile, Projektmanagement, Webentwicklung und E-Recht in unserem kostenlosen Online-Magazin.

Jetzt herunterladen!

Whitepaper:
Agiles Projektmanagement


In unserem kostenlosen Whitepaper versuchen wir Basiswissen und Erfahrungen aus vielen Jahren täglicher Projekt- und Unternehmenspraxis zu vermitteln, mit denen Sie die Anforderungen des Arbeitslebens von Heute besser bewältigen können.

Jetzt herunterladen!

Autor

Haben wir Ihr Interesse mit unserem Blog geweckt?

Wir sind der richtige Partner für anspruchsvolle Projekte im Bereich E-Commerce, Corporate Web, Consulting und Online-Marketing. Sprechen Sie mit uns!

Autor

Josef Willkommer Geschäftsführer / CMO