"Feed your Imagination" in Köln

Die Adobe Creative Suite 3 gibt es ab dem 23. und 24. Mai 2007 bei der „Adobe Live“ in Köln zu sehen. Zusätzlich werden viele prominente Redner erwartet! Am 23. und 24. Mai lädt Adobe unter dem Motto „Feed your Imagination“ (Nähre deine Fantasie) zur dritten Auflage seiner Produktschau „Adobe Live“ ins EXPOXX1 in Köln ein. Nach dem großen Erfolg im VOrjahr mit mehr als 3.200 Besuchern sollen die Besucher auch in diesem Jahr in praxisnahen Seminaren und durch interessante Redner erfahren, welche Lösungen sich Adobe diesmal zu den Themen Design, Web, Gestlatung, Layout, Animation, Film und Video hat einfallen lassen! Integrierte Kreativwerkzeuge und Lösungen rund um die neue Adobe Creativ Suite wird gemeinsam mit mit mehr als 30 Unternehmen vorgestellt. Als Redner sind führende Deisgn-Experten eingeladen Ein weiterer Anziehungspunkt für Kreativeköpfe sollen Vorträge bekannter Experten sein: Als Redner sind der Typografie-Fachmann Erik Spiekermann, der Flash-Experte Carlo Blatz und der Autor und Photoshop-Trainer Robin Preston geladen. Zu den weiteren Referenten gehören unter anderem der Photoshop-Guru Doc Baumann, Uli Staiger von Lichtgestalten und Designer Ole Peters von Sehsucht. John Loiacono von Adobe Systems, wird die Konferenz eröffnen. Die Voranmeldung und Registrierung zur kostenlosen Veranstaltung ist ab sofort unter www.adobelive.de möglich. Verpassen Sie keinen Beitrag und abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Weiterlesen...

„Feed your Imagination“ in Köln

Die Adobe Creative Suite 3 gibt es ab dem 23. und 24. Mai 2007 bei der „Adobe Live“ in Köln zu sehen. Zusätzlich werden viele prominente Redner erwartet! Am 23. und 24. Mai lädt Adobe unter dem Motto „Feed your Imagination“ (Nähre deine Fantasie) zur dritten Auflage seiner Produktschau „Adobe Live“ ins EXPOXX1 in Köln ein. Nach dem großen Erfolg im VOrjahr mit mehr als 3.200 Besuchern sollen die Besucher auch in diesem Jahr in praxisnahen Seminaren und durch interessante Redner erfahren, welche Lösungen sich Adobe diesmal zu den Themen Design, Web, Gestlatung, Layout, Animation, Film und Video hat einfallen lassen! Integrierte Kreativwerkzeuge und Lösungen rund um die neue Adobe Creativ Suite wird gemeinsam mit mit mehr als 30 Unternehmen vorgestellt. Als Redner sind führende Deisgn-Experten eingeladen Ein weiterer Anziehungspunkt für Kreativeköpfe sollen Vorträge bekannter Experten sein: Als Redner sind der Typografie-Fachmann Erik Spiekermann, der Flash-Experte Carlo Blatz und der Autor und Photoshop-Trainer Robin Preston geladen. Zu den weiteren Referenten gehören unter anderem der Photoshop-Guru Doc Baumann, Uli Staiger von Lichtgestalten und Designer Ole Peters von Sehsucht. John Loiacono von Adobe Systems, wird die Konferenz eröffnen. Die Voranmeldung und Registrierung zur kostenlosen Veranstaltung ist ab sofort unter www.adobelive.de möglich.

Weiterlesen...

der etwas andere Auftritt einer Werbeagentur

Guten Morgen ihr Sklaven der New Media Landschaft, hier mal wieder mein Beitrag zum Thema >>flashanimierte Webseite<< Eine Werbeagentur mit Sitz in Hannover hat sich eine komplette Flash-Webseite erstellt, dabei raus kam das! Eine super süsse Webseite für die sie sogar mehrere Awards bekommen haben. Einfach mal über sich ergehen lassen und ein bisschen klicken! Viel Spaß und einen schönen sonnigen Arbeitstag. So long eure Pixelqueen

Weiterlesen...

Endlich auch online zum Lesen -> die neue Vanity Fair!

Am 5. April ist die Vanity-Fair endlich online gegangen. In der ersten Phase soll das neue Magazin mit einer digitalen Leseprobe im E-Journal vorgestellt und Abonnementen gewonnen werden. Im zweiten Schritt eroflgt Ende April unter der Leitung von José Redondo-Vega der Launch des vollständigen Angebots. Die Münchner Firma Plan.Net übernimmt von Vanity Fair Online die Konzeption und das Design, wobei die Produktion und Programmierung bei Datenwerk, Sitz in München, liegen. Somit betreibt Condé Net fünf redaktionelle Webseiten. (vogue.com, GQ.com, myself.de, glamour.de, vanity fair online)

Weiterlesen...

Endlich auch online zum Lesen -> die neue Vanity Fair!

Am 5. April ist die Vanity-Fair endlich online gegangen. In der ersten Phase soll das neue Magazin mit einer digitalen Leseprobe im E-Journal vorgestellt und Abonnementen gewonnen werden. Im zweiten Schritt eroflgt Ende April unter der Leitung von José Redondo-Vega der Launch des vollständigen Angebots. Die Münchner Firma Plan.Net übernimmt von Vanity Fair Online die Konzeption und das Design, wobei die Produktion und Programmierung bei Datenwerk, Sitz in München, liegen. Somit betreibt Condé Net fünf redaktionelle Webseiten. (vogue.com, GQ.com, myself.de, glamour.de, vanity fair online)

Weiterlesen...

FR im Tabloid-Format

Immer mehr Zeitungen stellen auf das Tabloid-Format um. So jetzt auch die Frankfurter Rundschau. Ende Mai erscheint diese im praktischen 235 x 315 mm Format. Somit ist die Frankfurter Rundschau die einzigste überregionale Tageszeitung, die komplett auf das kleiner eformat umstellt. Diese Format soll vor allem jüngere Leser für sich gewinnen. Jedoch bleibt aber der Umfang der Zeitung erhalten. Aus 28 Seiten der überregionalen Zeitung werden 56 Halbseiten, aus 12 Seiten Lokalteil werden 24 kleine Seiten. Zur gleichen Zeit wird die neue Online-Ausgabe der FR online gehen. Ob damit tatsächlich (ein weiteres Mal) der gesamte Webauftritt der FR vor einem Relaunch steht oder nicht steht noch in den Sternen.

Weiterlesen...

1$ Gehalt für Google-Gründer

Jetzt ist es amtlich! Die beiden Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page, deren Suchmaschinen-Erfolgsgeschichte Ende der 90er Jahre an der Standford Universtity begann, haben lt. aktuellen Pressemeldungen zufolge 2006 ein Jahresgehalt von jeweils 1$ erhalten. Dies geht aus den aktuellen Finanzinformationen des Suchmaschinen-Giganten hervor. Auch der Google CEO Eric Schmidt belastete die Gehaltslisten lediglich mit 1$. Die Höhe des Gehalts blieb damit wie in den beiden vorangegangenen Jahren unverändert! Damit befinden sich die Drei in illustrer Gesellschaft und sind voll im Trend, was die Gehalterfragen angeht. Auch Apple-Gründer Steve Jobs und Yahoo! Boss Terry Semel zahlen sich ein offizielles Gehalt von 1$ aus. Dennoch brauchen wir uns um die finanzielle Situation der Google-Köpfe keine Sorgen machen. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von mehr als 470$, halten Brin und Page Aktienpakete im Wert von jeweils derzeit mehr als 14 Mrd. $! Damit liegen sie laut Wirtschaftsmagazin Forbes an 26. Stelle der reichsten Amerikaner und das innerhalb von wenigen Jahren! CEO Eric Schmidt verfügt über ein Aktienpaket im Wert von „nur“ 5 Mrd. $. Interessant sind die Zusatz- und Bonuszahlungen an das Google-Triumvirat. So wurden Urlaubsboni in Höhe von insgesamt 1.723 $ ausgezahlt, Larry Page erhielt zusätzliche Boni über 38.519 $ und Eric Schmid 555.742 $ für Reisekosten und Sicherheitsdienste.

Weiterlesen...
Seite: Zurück 1 2 3 ... 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 Vor