In diesem Zusammenhang bieten wir eine enorm flexible ERP-Schnittstelle für Magento an, die es erlaubt nahezu jedes beliebige ERP-System anzubinden. Die Schnittstelle hat Ihre Praxistauglichkeit bereits im Zusammenspiel mit SAP, Microsoft Dynamics/Navision sowie diversen Branchenlösungen in unterschiedlichsten Konstellationen und Versionen unter Beweis gestellt und lässt sich problemlos und sehr flexibel an die jeweils individuellen Bedürfnisse und Anforderungen anpassen.

Ja. Magento bietet extrem flexible Möglichkeiten bei der Gestaltung wodurch nahezu jede Anforderung realisiert werden kann. Hier sollte berücksichtigt werden, dass insbesondere das Layout einer der Kostentreiber in einem Shop-Projekt darstellt. Je umfangreicher und komplexer das Layout, desto zeitaufwändiger und teurer die Umsetzung. Insofern sollten Sie sich vorab von uns beraten lassen. Wir zeigen Ihnen gerne, was mit Magento möglich ist und wo beispielsweise Einsparpotentiale liegen.


Nein. Bis zu einem soliden, kundenfreundlichen Shop ist es ein weiter Weg. Wenn Sie eigene Layouts erstellen oder gar Erweiterungen programmieren möchten, benötigen Sie nicht nur solide Programmierkenntnisse, sondern auch ein umfangreiches Verständnis für die professionelle Open-Source E-Commerce-Lösung. Folglich benötigen Sie eine gewisse Einarbeitungszeit. Aufgrund des Umfangs und der Komplexität des Systems wird es in der Praxis daher kaum möglich sein, mit Magento schnell, einfach und kostenlos einen funktionierenden Shop aufzubauen.

Neben der kostenlosen Community Edition steht auch die kostenpflichtige Enterprise Version zur Verfügung. Neben einem deutlich erweiterten Funktionsumfang – hierzu zählen ein flexibles Bonuspunktesystem, eine Shopping-Club-Funktionalität, erweiterte Kundengruppe sowie CMS-Funktionalitäten, erweiterte Administratorrechte inkl. Logging, Follow-Up-Emails, integrierte SOLR-Suche, ein Guthabenkonto und vieles mehr, ist hier besonders der integrierte Full-Page-Cache hervorzuheben, der für einen deutlichen Performancegewinn sorgt. Außerdem beinhaltet die Enterprise Edition diverse Erweiterungen und Optimierungen am Quellcode sowie einen 24/7 Herstellersupport. Im Prinzip eignet sich Magento Enterprise für alle Kunden – aufgrund der Lizenzgebühren tendenziell jedoch eher für mittlere und größere Shop-Projekte. Dann darf es aber durchaus richtig anspruchsvoll werden. So gibt es Magento Enterprise Shops mit einer siebenstelligen Anzahl an Artikeln, mehreren Hunderttausend Kunden und einem Bestellaufkommen bei absoluten Peaks von rund 5.000 Bestellungen in der Stunde!


Die Community Edition steht unter der Open Source OSL 3.0 Lizenz kostenlos zur Verfügung. Das bedeutet aber nicht, dass man damit zum Nulltarif einen funktionsfähigen Online-Shop erhält. Insbesondere für individuelle Anpassungen und Erweiterungen sowie die entsprechende Konfiguration sind Aufwände notwendig, die pauschal nicht abschätzbar sind. Für einen vernünftig aufgesetzten Shop mit individuellem Layout sowie einer Anbindung eines ERP-Systems, sollte man ab einem mittleren fünfstelligen Betrag kalkulieren. Neben der Open-Source-Version gibt es seit Mitte April 2009 auch noch die kostenpflichtige Enterprise Edition, die sich an anspruchsvolle Kunden mit umsatzstarken Online-Shops richtet und neben einem deutlich erweiterten Funktionsumfang auch umfang-reichen Herstellersupport beinhaltet.


Als grobe Orientierung sollte man für einen Magentoshop mit Kosten ab einem mittleren fünfstelligen Betrag rechnen. Die Kosten sind jedoch sehr stark von etwaigen Schnittstellen (z.B. ERP und / oder PIM) spezifischen Features und dem gewünschten Layout abhängig. 

Magento Commerce ist eine extrem mächtige und umfangreiche Shop-Software. Daher ist der Implementierungsaufwand – im Vergleich zu manch anderem Open Source Shopsystem – auch höher. Es ergeben sich damit allerdings auch deutlich mehr Möglichkeiten. Insofern eignet sich das System dann besonders gut, wenn mittel- und langfristig sowie mit entsprechender Nachhaltigkeit echter E-Commerce betrieben werden soll. Für Experimente oder ganz kleine Shop-Projekte eignet sich die Open-Source-E-Commerce-Lösung aufgrund der erhöhten Komplexität eher nicht. Wenn Sie beispielsweise bereits einen erfolgreichen Online-Shop betreiben und ein höheres Level anstreben, eignet sich Magento als Ausgangsbasis häufig sehr gut. Wenn Sie Ihren ersten Webshop aufbauen möchten, ist die E-Commerce-Lösung nur dann geeignet, wenn Sie damit wirklich ein vollwertiges Business betreiben möchten und das entsprechende Startkapital für die Umsetzung zur Verfügung stellen können bzw. wollen. Selbst für einen einfachen Shop sollte man mit einem fünfstelligen Betrag als Anfangsinvestition kalkulieren, wobei nach oben natürlich keine Grenzen gesetzt sind.


Ja, das ist grundsätzlich möglich, denn die E-Commerce-Software verfügt über verschiedene Import- und Exportfunktionen inkl. umfangreichster APIs. Damit können Daten aus unterschiedlichsten externen Quellen übernommen werden. Zudem verfügen wir über einen erweiterten Importer, mit dem nahezu alle Anforderungen erfüllt werden können.
Wenn man von Importen aus bestehenden Shops spricht, sollte man aber bedenken, dass ein Magento-Shop meist sehr viel mehr Möglichkeiten bietet als diverse andere Shops und der grundlegende Aufbau und die Struktur in einem neuen Shop in den meisten Fällen anders aussieht. Um eine benutzerfreundliche Filter-Navigation anbieten zu können, müssen die Attribute in Magento entsprechend eingepflegt bzw. übernommen werden. Diese Daten kommen häufig nicht, oder nicht in geeigneter Form, aus dem bisherigen Shop bzw. der vorhandenen Infrastruktur.


In der Praxis bedeutet das, dass bestimmte Stammdaten natürlich aus dem bisherigen Shop übernommen werden können. Sie sollten sich jedoch darauf einrichten, unter Umständen auch manuelle Datenpflege im neuen Shop vornehmen zu müssen, damit Ihre Kunden in der Folge von den Features und Vorteilen der neuen Shoplösung profitieren können.


Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Hier kommt es immer auf die individuellen Anforderungen und natürlich auch auf die Mitarbeit und Erfahrung auf Kundenseite an. Je komplexer und individueller der Shop, desto länger sollte man auch für die Realisierung einkalkulieren. Selbst für einen relativ einfachen und standardisierten Shop sollte man als Realisierungszeitraum – inkl. notwendiger Abstimmungen – mind. zwei Monate einplanen. Danach sind Installation, Template-Anpassungen und Grundkonfiguration abgeschlossen, wodurch in der Folge mit der Einpflege der Inhalte begonnen werden kann. 

Bei individuellen Magento-Projekten mit weitreichenderen Layout-Anpassungen bzw. einem komplett eigenständigen Design sowie diversen Zusatzfunktionen und Anbindungen von Drittsystemen, kann auch eine Projektlaufzeit von vier Monaten und mehr veranschlagt werden.

Zudem sollte auch berücksichtigt werden in welcher Form die Realisierung stattfindet. Bei der traditionellen Vorgehensweise mit entsprechender Konzeptphase sollte man in jedem Fall ausreichend Zeit für die konzeptionelle Ausarbeitung (Lasten- und Pflichtenheft) einkalkulieren. Bei einer agilen Entwicklung nach der Scrum-Methode kann bei der Umsetzung entsprechend Zeit eingespart werden. In diesem Fall muss der Kunde entscheiden, ob er mit dieser Form der Softwareentwicklung umgehen kann.

Bei der Auswahl eines geeigneten Dienstleisters sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Partner über nachweisliche Erfahrung mit dem Shopsystem verfügt und Ihnen entsprechende Referenzen nennen kann. Gerade bei den ersten Webshop-Projekten zahlt man als Dienstleister häufig Lehrgeld. Dies sollten Sie als Kunde nicht ausbaden müssen. Auf Anfrage können wir Ihnen noch deutlich mehr zeigen.

Ein weiterer Punkt der im Rahmen eines Magento-Projektes häufig unterschätzt wird ist das Thema Lastenheft bzw. Requirement-Engineering-Prozess. Idealerweise sollten Sie sich als Kunde im Vorfeld sehr intensiv mit Ihrem Shop-Projekt auseinander setzen und Ihre Anforderungen in einem möglichst detaillierten Anforderungsdokument verfassen. Nur so wird es dem Partner möglich im Vorfeld eine halbwegs vernünftige Aufwandsschätzung abzugeben. Alternativ dazu bieten wir unseren Kunden auch gerne die Erstellung eines Anforderungsdokumentes – in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden – an.


Prinzipiell handelt es sich bei der Software um ein amerikanisches System. Aber mit unserem German Shop Modul kann der Magento-Shop ohne Probleme für den Einsatz in Deutschland eingerichtet werden und es werden keine Rechtsvorschriften verletzt. Das Modul steht für jeden Shop-Betreiber kostenlos zum Download zur Verfügung. Bevor Sie jedoch Ihren Shop in Betrieb nehmen, empfiehlt es sich mit einem erfahrenen Fachanwalt Rücksprache zu halten.

Die Software ist vergleichsweise anspruchsvoll, was das Hosting anbelangt. Insofern sollte hier idealerweise ein eigener Server eingesetzt werden. Sogenannte Shared-Hosting-Pakete können in der Theorie zwar funktionieren, in der Praxis sollte man aber eher die Finger davon lassen. Es gibt zwar diverse Hosting-Agebote, wenn Ihr Online-Shop allerdings zu Ihrem Kerngeschäft gehört, Sie damit hohe Umsätze erzielen möchten und mit hohen Besucherzahlen rechnen, sollten Sie Shared-Hosting nicht in Betracht ziehen.


Sie werden dann ganz einfach die Freiheit und Flexibilität eines dedizierten Servers benötigen, um Performance-Optimierungen und Erweiterungen vornehmen zu können. Gerade im Bezug auf Performance-Optimierung bietet Magento einige Ansätze.

Erfahren Sie mehr in unserem Whitepaper "Marktüberblick Magento Hosting"

› Jetzt herunterladen!


Die Community Edition kann kostenlos auf der offiziellen Magento-Webseite herunter geladen werden. Dort finden Sie auch eine Installationsanleitung und eine Liste empfehlenswerter Beiträge sowie Hintergrundinformationen.


Die kostenpflichtige Enterprise-Version erhalten Sie direkt über uns. Einen Vergleich der unterschiedlichen Versionen finden Sie zudem hier.


Eine pauschale Aussage hierzu ist ohne genauere Informationen hinsichtlich zu erwartendem Traffic, Umfang des Shops sowie etwaiger sonstiger Besonderheiten kaum möglich. Die Preise für Standard-Angebote für einen dedizierten Server bewegen sich im Bereich ab ca. 100 EUR pro Monat. Individuelle Hostinglösungen können allerdings auch problemlos mit einem beliebigen Faktor versehen werden.

Beim Vergleich unterschiedlicher Hosting-Angebote sollte man die Spezifikationen genau beachten, da viele Tücken häufig im Detail liegen. Große Shop-Lösungen verlangen zum Teil nach ausgefeilten Hostinglösungen.


Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Profitieren Sie jetzt von den vielseitigen Vorteilen von Magento.
Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Ihr Ansprechpartner

Josef Willkommer Geschäftsführer / CEO