Die CREATON Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Wertingen bei Augsburg ist einer der größten deutschen Hersteller von Tondachziegeln. Das Unternehmen mit einem Exportanteil von ca. 35 % ist Marktführer im Bereich der Biberschwanzziegel und einer der führenden Hersteller von Pressdachziegeln in Europa.


An 10 Standorten mit 17 Werken arbeiten rund 1.000 Mitarbeiter an einer Jahresproduktion von ca. 270 Mio. Dachziegeln, was in etwa. 18 Mio. m² Dachfläche oder 200.000 Einfamilienhäusern entspricht. Mehrheitsaktionär der Creaton AG mit einem Jahresumsatz von ca. 200 Mio. Euro ist die belgische Etex Group.


Creaton bat uns um ein Update ihres bestehenden TYPO3-Systems und ein responsives Design – und zwar vorgestern. Nach einer Analyse des existierenden Systems – und nachdem wir feststellten, wo noch überall der Schuh drückt, erarbeiteten wir mit dem Kunden zusammen folgende Variante, die ein optimales Kosten-/Nutzen-Verhältnis darstellt:

Ablösung des alten Systems, Rapid-Prototyping ohne Design-Vorlauf auf Basis von Bootstrap und eine übersichtliche und ausführliche Produkt-Detailseite als zentrale Informationsplattform, die an einen Online-Shop angelehnt ist. 


Darüberhinaus wurde eine umfassende Ansprechpartnersuche implementiert, die es dem Besucher ermöglicht, in jedem der unterstützten Länder schnell den richtigen Kontakt zu finden.  



Sprachen
10
Seiten im System
650
Breakpoints
2
Schnittstellen
Konzept
Design
Timeline
2 Monate
Anzahl Entwickler
3
Individuelle Features

Ansprechpartnersuche

Anbindung PIM-System

"Liebes TechDivision-Team, an dieser Stelle vielen Dank für Euren Einsatz und die geleistete Arbeit. Trotz Zeitdruck und einiger Besonderheiten habt ihr das Projekt vorbildlich zum Abschluss gebracht und dabei nie den Spaß aus den Augen verloren. Die Zusammenarbeit mit Euch hat Spaß gemacht und ich freue mich auch auf weitere Projekte mit Euch.“ 

Andreas Hack, Online-Marketing

  • Responsive Design 

    Die Seite wurde vollständig im Responsive-Design (fluid) umgesetzt, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Optimierung der Performance gelegt wurde, so dass auch im mobilen Kontext – d.h. für Besucher der Website mit mobilen Endgeräten – eine optimale Usability gegeben ist.


  • Content-Features
    Neben diversen vorgefertigten Inhaltselementen, auf die die Redakteure flexiblen Zugriff haben und so problemlos neue Inhalte und Landingpages anlegen können, wurde eine intelligente Ansprechpartnersuche implementiert, die Interessenten mit wenigen Mausklicks zum Ziel führt. Abgerundet wird das Ganze durch eine Warenkorbfunktionalität, über die Kunden und Interessenten schnell und einfach Informationsmaterial bestellen können.
  • Usability

    Der Redakteur hat durch die aufgeräumte Struktur der Produktdetailseite jederzeit die Möglichkeit, wichtige Informationen direkt zu beeinflussen. Dabei wurde selbstverständlich auf Standard-TYPO3-Funktionen zurückgegriffen.


  • Schnittstellen
    Um die Pflege der Inhalte so einfach wie möglich zu gestalten und unnötige Redudanzen zu vermeiden, wurde eine Schnittstelle zum bestehenden Product Information Management System „Crossbase“ geschaffen, über die die vorhandenen Produktdaten in die Webseite übernommen werden. Dadurch sind bei Produktänderungen oder -erweiterungen auch keine Änderungen des vorhandenen Workflows nötig. Die Task-Steuerung erfolgt über eine simple Message-Queue-Systematik.
  • Produktdaten werden automatisch aus dem bestehen PIM (Product Information System) auf die Webseite übertragen und müssen nicht zusätzlich im TYPO3-System eingepflegt werden

  • Die aus dem PIM übertragenen Daten können bei Bedarf jedoch manuell über das TYPO3-Backend ergänzt werden. Damit wird eine deutlich verbesserte Flexibilität der inhaltlichen Ausgestaltung gewährleistet.

Nach Umsetzung der „Must-haves“ (TYPO3 Update und Produktdetailseite sowie einige bisher vorhandene Features) blieb noch Zeit zwei weitere Bestandteile unterzubringen: ein UX-optimiertes Design (wohlgemerkt nicht vor dem Projekt!) und die Anbindung des firmeninternen PIM-Systems. Letzteres bringt Creaton nun einen enormen Vorteil, da die Produktdaten inklusive Bilder nicht mehr an mehreren Stellen vorgehalten und gepflegt werden müssen. Dennoch lassen sich wesentliche Teile der Darstellung intelligent in TYPO3 steuern, da weder die Texte noch die Struktur im vorhandenen PIM-System für Web-Darstellung und Suchmaschinen ausgelegt sind (z.B. welche der unzähligen Referenzbilder angezeigt werden sollen und welche nicht.)

Unser Auftraggeber wurde von Beginn an aktiv in die Entwicklung mit einbezogen und konnte somit vom ersten Tag an das Endergebnis und damit auch den Umfang des Projektes aktiv mitgestalten. Dadurch konnte das Projekt sehr effizient erfolgreich realisiert werden.

Aus einer temporären Lösung, wurde durch die agile Vorgehensweise und sehr effiziente Prozesse eine stabile und nutzerfreundliche Corporate Website.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben ähnliche Anforderungen?

PIM-Anbindung? Auf Sie zugeschnittene Funktionalitäten?
Stellen Sie uns vor neue Herausforderungen.

Ihr Ansprechpartner

Florian Vornehm Projektmanager