Bei unserem Kunden DYNAFIT standen wir vor der Herausforderung, eine interaktive Plattform für das Promoten von bergsteigerischen Herausforderungen zu schaffen. Das Mountopia getaufte Projekt soll es analog einem sozialen Netzwerk erlauben,

dass Nutzer ihre Fortschritte auf dem Weg zu ihrem ganz persönlichen Ziel, teilen und gegenseitig bewerten können.

Durch einen chronologischen Verlauf erzählt so jeder Nutzer seine eigene Geschichte zum Erfolg in der Sportdisziplin ihrer/seiner Wahl.

Zusätzlich soll die Plattform spannende Stories vom Werdegang bekannter Top-Athleten aus dem Bereich bieten, sowie über eine halbjährliche Siegerehrung weitere Anreize für die Nutzer bieten. Die Top-Athleten promoten zudem Produkte von Dynafit, die Sie zum Erreichen des jeweilien Mountopias genutzt haben. Durch die Einbindung der Produkte in die Stories erhält die Community zusätzlich hochwertige Produktempfehlungen von Top-Athleten, die diese Produkte intensiv nutzen – Content Commerce par excellence.

Da sich die Community über den gesamten Globus spannen soll, war eine umfassende Internationalisierung der Anwendung Pflicht. 

Sie haben Fragen zum Projekt?


„Liebes Mountopia Launch-Team, ich möchte mich herzlich bei Euch allen für Eure super Arbeit von der Erstellung bis zur absolut punktgenauen Umsetzung der Mountopia Seite bedanken! Sehr gut gemacht.
Jetzt müssen wir die Seite nur noch mit lebenden Mountopias füllen.“

Benedikt Böhm, Geschäftsführer Dynafit

Bei der technischen Umsetzung haben wir uns für eine sog. Single-Page App auf Basis von JavaScript entschieden. Hierbei verwenden wir eine Kombination aus AngularJS für das Frontend sowie Meteor für das Backend. Die Integration mit MeteorJS macht es möglich, den kompletten Code in JavaScript zu schreiben und die Daten live mit niedrigster Latenz an den User zu übertragen. Durch diese homogene Verwendung einer Skriptsprache auf allen Ebenen (Client, Backend, DB-Queries) wird die Wartung deutlich vereinfacht. Darüberhinaus können optimale Seitenladezeiten gewährleistet werden, da nur einzelne neue Daten übertragen werden und kein komplettes Markup vom Server beansprucht wird.

Durch den Einsatz von Single-Sign-On sowie einer optimierten Softwarearchitektur werden keine kritischen personenbezogenen Daten in der Datenbank gespeichert. Die Unterstützung von Mehrsprachigkeit wird durch den Einsatz von angular translate gewährleistet.


Die Contentpflege in der DYNAFIT Single-Page-App erfolgt ohne eigenes Backend durch die Anbindung des bestehenden Redaktionssystems über Elasticsearch.

Das Thema SEO wird bei diesem Projekt durch den Einsatz von sog. Isomorphic JavaScript gelöst. Hierbei geht es darum, eine Applikation zu schaffen, deren Code sowohl auf dem Server als auch auf dem Client identisch ist. Das ermöglicht das Ausliefern von fertigem HTML durch den Server für die Crawlbarkeit und die Nutzbarkeit im Stile einer Applikation im Client.


Eine große Herausforderung bestand bei diesem Projekt darin, die lebendige Community, die sich entwickelt auch als solche sichtbar zu machen und einem vielseitig interessierten, internationalen Publikum als Mittelpunkt ihres sportlichen Lebens zu dienen. Um die Lebendigkeit des Projektes hervorzuheben, war man sich schnell einig, dass hierzu clientseitiges Rendering notwendig sein wird. Diese Kerneigenschaft von vor allem Javascript basierten Single-Page-Anwendungen erlaubt es, Daten dezentral und nach Bedarf die Anwendung zuzuführen und diese dann anzuzeigen. Da hierbei das typische Neuladen der Seite entfällt, erlebt der Nutzer eine vollkommen neue User-Experience, die zusammen mit dem geschickten Einsatz von Statusanzeigen die empfundene Verzögerung deutlich minimiert. Um dieses Erlebnis noch zu verstärken, entschied man sich zudem für die Nutzung von sog. Data-Push Technologien. Diese verhindert nicht nur das Neuladen einer Seite, sondern zeigt Änderungen der Datenbasis direkt beim Nutzer an, ohne dass dieser selbst handeln muss. Im Zusammenspiel mit dem sozialen Gedanken der Plattform gibt es dem Nutzer das Gefühl, Teil einer lebendigen Community zu sein, da er die Interaktion anderer Nutzer mit der Plattform sofort und ohne eigenes Zutun nachverfolgen kann. 

Weitere Features wie der Upload von Bildern inkl. Zuschnittsfunktion, die Timeline, das optimierte Sharen von Inhalten auf Facebook, Twitter und Google Plus, eine PictureWall, sowie eine zentrale Voting-Funktion inkl. dazugehöriges Ranking bilden die Basis für den Aufbau einer aktiven Community. Die Plattform läuft vom ersten Tag an extrem performant und stabil. Zwischenzeitlich hat sich bereits eine „eingeschworene“ Community gebildet und für ihr persönliches Mountopia angemeldet – und es werden täglich mehr …

Den aktuellen Stand kann man unter https://www.mountopia.com/community live mitverfolgen!

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Ansprechpartner

Johann Zelger BEREICHSLEITUNG INDIVIDUALSOFTWARE