Das erste Prinzip hinter den vier Werten des agilen Manifests lautet: „Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen.“ Um dieses Ziel zu erreichen nutzen viele Entwicklungsteams Scrum als Vorgehensweise. Bei Scrum werden die Anforderungen des Kunden in Form von User Stories formuliert.  Für die Erstellung guter User Stories ist die Methode Story Mapping hilfreich, weil: Die Anwendung der Methode einfach, flexibel und verständlich ist; ein Überblick über die gesamten Anforderungen entsteht (Inhaltsverzeichnis des Product Backlogs);  Beziehungen zwischen Epics, Themen und User Stories visualisiert werden; einzelne Anforderungen in ihren Kontext gestellt werden (z.B. Produktfeatures oder Geschäftsprozesse); Priorisierung und Releaseplanung an Hand der Übersicht vorgenommen werden können.   

Ziel ist es, die Methode Story Mapping an diesem Abend an Hand eines Beispiels praktisch anzuwenden und so die genannten Vorteile zu erleben. Barbara Bucksch beschäftigt sich seit 5 Jahren mit Produktentstehungsprozessen und unterstützt  Teams als Agile Coach und Scrum Master. Ihr Fokus liegt auf der Anwendung agiler Prinzipien im gesamten Produktlebenszyklus. Dabei setzt sie auf einfache Mittel wie Story Mapping, die Projekten und ihren Teilnehmern zum Erfolg verhelfen.

Termin: 29.10.2015
Zeit: 19:00 - 21:30 Uhr
Ort: TD München, Balanstr. 73, Haus 8
› Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu unseren Events?

Networking, Fun, Know-how – unsere Veranstaltungen stehen für hohes Niveau und garantieren für vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten. 

Ihr Ansprechpartner

Dominik Haller, M.A. Online Marketing Manager / Projektmanager