Die "perfekte" User Story

Eine Rolle in einer User Story sollte immer ein legitimer Endnutzer des Produkts sein. Also der BE-Admin der Bestellungen verwalten muss. Der Redakteur der neue Inhalte einstellen muss. Die Shopperin etc. pp... Wenn eine Rolle, z.B. die Shopperin, ein zu breites Spektrum abbildet, kann man auch einen Schritt weiter gehen und mehrere Personae entwickeln, die immer einen Teil abdecken. Z.B. die Gelegenheisshopperin Sophia, 32 Jahre alt, Einzelhandelfachverkäuferin, die sich gerne von Angebot zu Angebot treiben lässt bevor sie sich entscheidet. Zumeist reicht uns eine grobe Rolle. Für Konzeptionen kann eine Persona allerdings sehr hilfreich sein. Für Rollen eher ungeeignet – bzw. sollten auf jeden Fall vermieden werden – sind Entwickler, Designer, POs, ausser sie sind legitime Endnutzer des Produkts. Entwickelten wir eine IDE so wäre der Endnutzer-Entwickler eine legitime Rolle. Eine nicht legitime Rolle zu verwenden ist ein erster "Smell" für eine schlechte User Story.


Mehr lesen

Magento 2.0 ist ab sofort verfügbar

Nachdem wir erst letzte Woche nochmals eine Anfrage bzgl. Magento 2.0 erhalten und mit einem Gerücht, dass sich das Release jetzt wohl doch noch deutlich länger hinziehen wird, konfrontiert wurden (keine Ahnung woher dies kam), freut es uns umso mehr, dass wir die Info jetzt ganz offiziell weitergeben können: Magento 2.0 steht ab sofort sowohl als Community- als auch Enterprise Edition zur Verfügung.

Mehr lesen

Scrum und Weisungsbefugnis – ein scheinbarer Konflikt

In Agile geht es extrem viel um Eigenverantwortung, um Empowerment, um Selbstorganisation. Wie passt das alles mit Weisungsbefugnis zusammen? Einfache Antwort: In Scrum braucht man keine Weisungsbefugnis, weil (!) alle sich auf ein Set von Zielen, Rollen, Werten, Meetings, Artefakten und Vorgehensweisen committed haben. Komplizierte Antwort: Durch das Commitment aller auf erwähnte Ziele, Rollen, Werte, Meetings, Artefakte usw. ist ein klarer, "beinharter" Rahmen vorgegeben, der Weisungsbefugnis mit den Zielen in Übereinstimmung bringt. Die Ziele sind: Maximal wertschöpfende Tätigkeit für den Kunden. Dabei ist der ScrumMaster Owner des Prozess. Und der Product Owner verantwortlich für Maximierung von Wertschöpfung, ROI, Kundenzufriedenheit.


Mehr lesen

Speed-Dating in der agilen Entwicklung

Auf dem Scrum Coaching Retreat 2015 in Rückersbach haben wir u.a. eine neue Technik namens "Speed-Dating" entwickelt. Erst vor Kurzem haben wir die Technik das erste Mal einem Praxistest unterzogen. Um aber Speed-Dating zu verstehen, sollte man zunächst Pair-Programming verstehen.

Mehr lesen

Magento – Status Quo und Zukunft

Als im Herbst 2007 Magento das Licht der Welt als Alpha-Version erblickte, konnte man noch nicht erahnen, welchen Siegeszug die Open Source Shopsoftware einer damals noch recht kleinen „Web-Bude“ aus Los-Angeles antreten würde. Jedoch war es rückwirkend betrachtet das genau richtige Produkt zur richtigen Zeit: Der eCommerce war gerade am abheben und es gab mit oscommerce und xt:commerce erste Open Source Lösungen, die sich auch in recht großer Verbreitung widerspiegelten. Jedoch waren diese Tools wenig flexibel und ziemlich „unsexy“. Am anderen Ende gab es bereits echte Enterprise-Systeme wie z.B. Intershop oder IBM Websphere, die jedoch aufgrund der Lizenzkosten, der Systemkomplexitäten sowie der Systemanforderungen nur für einen sehr kleinen Teil von potentiellen „eCommerclern“ relevant waren. In nachfolgendem Beitrag erörtern wir den Ist-Zustand von Magento und beleuchten die aktuellen Magento-Trends.

Mehr lesen

HR 4.0 – Aufbruch in die neue Arbeitswelt

Im Rahmen des Berichts "HR 4.0 Aufbruch in die neue Arbeitswelt" von BAKER TILLY ROELFS stellte sich TechDivision CEO Stefan Willkommer für ein Experteninterview zur Verfügung und legte seine Sichtweise in puncto "Neue Organisationsmodelle und neues Management" genauer dar. Nachfolgend das gesamte Interview zum nachlesen.

Mehr lesen

Digitaler Wachstumsmotor Mittelstand

Der deutsche Mittelstand gilt als Rückgrat aber auch als Wachstumsmotor unserer heimischen Wirtschaft. Dafür wird Deutschland auch international und nicht nur in Europa beneidet. Was macht den Mittelstand aber eigentlich aus? Die nachfolgenden Zahlen geben einen interessanten Einblick und machen darüber hinaus auch deutlich, wo die Stärke unserer Volkswirtschaft herrührt. Wer ist aber nun dieser Mittelstand bzw. welche Unternehmen zählen wir dazu? Per se zählen nach der deutschen Definition KMU, also Unternehmen mit max. 500 Beschäftigten bzw. max. 50 Mio. € Jahresumsatz oder nach europäischer bzw. internationaler Definition SME oder SMB (small medium enterprises bzw. business) zu dieser Klientel. Wie ist der Mittelstand aber nun innerhalb unserer Volkswirtschaft aufgestellt?

Mehr lesen

Neueste Posts

Neue Ausgabe des eStrategy-Magazin verfügbar 360 Stories – ein Spiel für Teams Die B2B E-Commerce Pyramide
Digital Storytelling - ein Kurztrip in die Kreativität und wieder zurück
TechDivision veröffentlicht Magento 2 Schnittstelle für pixi*

Archiv

Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juni Mai April Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni März Februar
Oktober September August Juli Juni Mai April März Januar
Dezember November Oktober September August Juli Mai April Februar
November Oktober September April Februar
Dezember September Juni Mai Februar Januar
Juli Mai April März Februar Januar
September August Juli März
Oktober September Juli Juni Mai März Februar
Februar

Kategorien

E-Commerce Unternehmensmeldung Online-Marketing Magento Commerce Neos TYPO3 SEO SEA Usability Digitale Transformation Agile Projektentwicklung Corporate Web Analytics Künstliche Intelligenz Mobile Marketing Social Media Veranstaltungen Research & Development

Unser Herz schlägt online -
Deins Auch?


Wir stellen uns jeden Tag neuen Heraus-forderungen des Online-Business – immer auf der Suche nach spannenden Lösungs-ansätzen und sinnvollen Technologien. Eine Vielzahl namhafter Kunden vertrauen auf das Online Know-how „Made in Kolbermoor / Rosenheim und München“. 

Lust auf TechDivision? Hier geht zu unseren Stellenanzeigen

eStrategy Magazin


Erfahren Sie mehr zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing, Mobile, Projektmanagement, Webentwicklung und E-Recht in unserem kostenlosen Online-Magazin.

Jetzt herunterladen!

Whitepaper:
Agiles Projektmanagement


In unserem kostenlosen Whitepaper versuchen wir Basiswissen und Erfahrungen aus vielen Jahren täglicher Projekt- und Unternehmenspraxis zu vermitteln, mit denen Sie die Anforderungen des Arbeitslebens von Heute besser bewältigen können.

Jetzt herunterladen!