DAS ÜBLICHE VORGEHEN

Egal, ob in Berlin ein Flughafen gebaut wird oder in Frankfurt eine Banking-Software: Ein Projekt teilt sich in eine Planungs- und eine Realisierungsphase. Wobei diejenigen, die das Projekt planen nicht diejenigen sind, die es umsetzen. Am Ende der Planungsphase gibt es ein exaktes Pflichten- und Lastenheft, das an die Entwicklung übergeben wird. Die Entwickler setzen die Anforderungen genauestens um und es folgt eine Testphase. Am Ende sind alle glücklich. Oder etwa nicht?

So läuft's nicht?!

Die Softwareentwicklung folgt eigenen Gesetzen. Viele unvorhersehbare komplexe Faktoren, der sich rasant entwickelnde Markt mit ständigen Veränderungen – Ein Unternehmen muss reagieren können, anstatt lediglich einem starren Plan zu folgen, um das Enden in einer Sackgasse zu vermeiden. Entscheidend ist auch ein weiterer Faktor: Ohne ständige Kommunikation zwischen Planung und Entwicklung ist jedes IT-Projekt zum Scheitern verurteilt.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Jedes Projekt verfolgt Ziele, die entscheidend für den Erfolg sind. Ein grobes Gesamtkonzept gepaart mit einer packenden Vision stehen am Beginn jeder Entwicklung. Die Unterteilung der Bereiche sowie die Sortierung nach deren Wichtigkeit ist relevant für die Planung und Umsetzung. Die Mitarbeit des Auftraggebers ist dabei von großer Bedeutung  – in direkter Kommunikation mit den Projektmanagern und Entwicklern. Alles agil, denn dann können wir auf alle notwendigen Änderungen reagieren.

Stetige Orientierung am Ergebnis

 

 

 

Hohe Qualitätsstandards

Schnell zum Erfolg durch direktes Lernen

 

 

 

Sicherheit für Kunden

MVP

Der MVP-Ansatz (Minimal Viable Product) basiert auf dem Prinzip ein Produkt möglichst schnell mit nur den nötigsten Funktionen zu kreieren. Dabei wird stets beim kleinsten gemeinsamen Nenner begonnen und erst im weiteren Projektverlauf die notwendigen Schnittstellen angegangen. Das Minimieren von Risiko-Faktoren ist ein Hauptgrund für die Verwendung von MVP!

 

Kanban

Kanban ist ein evolutionäres Vorgehen, bei dem kontinuierlich Arbeitsweisen verbessert und optimiert werden. Es lässt sich in diversen Bereichen einsetzen und eignet sich sowohl für Agenturen und Startups, als auch für Mittelständler sowie internationale Unternehmen.

Scrum

Der Scrum-Ansatz: Zerteilung komplexer und umfangreicher Entwicklung in kleine Teilprojekte, die nacheinander in Sprints umgesetzt werden. Der Fokus liegt bei der Auslieferung von funktionsfähigen und hochwertigen Codes.

 

Management 3.0

Doch noch der beste Kanban- und Scrum-Ansatz hilft nichts, wenn die Basis nicht stimmt. Unsere Grundlage bildet Management 3.0. Was das ist? Management Guru Jurgen Appelo bringt es auf den Punkt: „We believe that management is not only the managers’ responsibility. It is everyone’s job! Management is too important to leave to the managers.“ Die Folge ist die Übertragung von mehr Verantwortung und Entscheidungsfreiheit auf die Mitarbeiter, um schnellere Entscheidungen treffen zu können und agil zu arbeiten. 

 

Kanban? Scrum?

Der Weg in die digitale Zukunft - gerne helfe ich dabei. 

Sacha Storz Agile Coach