Der Name verrät es bereits: im Onlineshop von littlehipstar kann man seit 2013 hochwertige und hippe Baby- und Kinderkleidung, Designermode, Schuhe, Spielzeug, Accessoires sowie Kinderzimmer-Deko kaufen. Das Unternehmen aus der Schweiz mit Niederlassung in München hat es sich auf die Fahne geschrieben, seinen Kunden ein fantastisches Kauferlebnis sowie den besten Kundenservice zu bieten, um der Nummer-Eins-Onlineshop für Baby- und Kindermode als auch Home Interior zu werden.

 

Um diese Mission umzusetzen, wandte sich littlehipstar an die TechDivision. Neben der Migration von Magento 1 auf Magento 2 zielte man auf eine verbesserte Usability und schnellere Ladezeiten ab. Eine weitere Herausforderung stellte die Produktpflege dar. 

 

Wurden die Produkte bisher direkt in Datenbanken von Magento angelegt und erweitert, sollte zukünftig das PIM Akeneo eingeführt werden, was die Komplexität des E-Commerce-Projekts erhöhte.

Da es bereits viele Produkte in Magento 1 gab, galt es, innerhalb des Projekts nicht nur die Anlage und das Aufsetzen des Akeneo PIM Systems zu bewerkstelligen, sondern auch eine Migration der bereits bestehenden Daten in Akeneo zu gewährleisten.

 

Wir haben also innerhalb des E-Commerce-Projekts mit littlehipstar ein neues Magento 2 Shopsystem aufgesetzt, neue nutzerfreundliche Features entwickelt und zeitgleich auch ein komplett neues PIM-Systems und die dazugehörigen Schnittstellen implementiert und ausgerollt.

 

Parallel zur technologischen Weiterentwicklung, lieferte der Kunde ein komplett aufgefrischtes Design, dass es umzusetzen galt. Es überzeugt durch inspirierenden Content und begeistert damit die Zielgruppe auf eine sehr natürliche Weise. 

 

Darüber hinaus wird das Stöbern im Shop durch die nutzerfreundliche Filterung zu einem besonderen Erlebnis. 

 

Um die Zielgruppe “Mütter”, die beim Kleiderkauf fürs Kind gern stöbert und beraten lässt, gezielt anzusprechen, wurde ein Fokus darauf gelegt, mehr Content im Onlineshop zu bieten. Für jede Produktkategorie wurden Zwischen-Landingpages eingebaut, die, bevor die einzelnen Produkte angezeigt werden, einen Content-Block enthalten, um den Kunden noch nähere Informationen und Highlights zu Produkten in dieser Kategorie zu geben. 

 

Von diesen Zwischen-Landingpages aus gelangt man in die Unterkategorien. Die Icons bzw. “Bubbles” für die Unterkategorien erinnern vor allem in der mobilen Ansicht - der Zielgruppe entsprechend - ans “Story-Design” bei Instagram.

 

Durch den Gewinn des renommierten Shop Usability Award 2019 in der Kategorie Mode und am Ende auch noch als Gesamtsieger 2019 wurden die Anforderungen des Relaunches eindrucksvoll erfüllt.

Im September 2013 ist littlehipstar, ein Online-Shop für Mamas auf der Suche nach coolen, einzigartigen und hochwertigen Baby- und Kinderprodukten, live gegangen. 

 

Die Idee hinter einer handverlesenen Auswahl der hochwertigsten und hipsten Baby- und Kindersachen steckt bereits im Namen littlehipstar. Neben Designermode für Babys und Kleinkinder können Kunden Schuhe, Accessoires, Spielzeuge sowie Kinderzimmer-Dekoration von den großartigsten Marken der Welt im Shop erwerben. Die ausgewählten Marken im Online-Shop sind für ihre herausragende Qualität, ihre einzigartigen Designs und nachhaltige Produktion bekannt. 

 

Vom Versandcenter in Deutschland aus beliefert littlehipstar mit dem Ziel des bestmöglichen Services Kunden auf der ganzen Welt. 

 

Seit Juli 2019 ist der Shop mit seiner Neuauflage online und macht noch mehr Mütter und Kinder mit seinem vielfältigen Angebot glücklich.

Ziel des Projekts war es, den Onlineshop von Magento 1 auf Magento 2 zu migrieren. Um den Kunden ein optimales Kauferlebnis zu gewährleisten, sollte die Usability verbessert, der Checkout-Prozess vereinfacht sowie die Ladezeiten beschleunigt werden. In diesem Atemzug sollte auch das Design des Shops aktualisiert werden.

 

Um die Zielgruppe optimal anzusprechen, machte man es sich zur Aufgabe, für den Onlineshop mehr und passenden Content präsent zu platzieren. 

 

Ein weiteres Hauptziel war es, den Onlineshop auf Basis von Magento 2 Commerce an das Product Information Management System Akeneo anzubinden, um so die Pflege der Produkte zu vereinfachen.

Linkhttps://www.littlehipstar.com/
SystemMagento Commerce 2.2
ProjektlaufzeitOktober 2018 - Juli 2019
Features
  • Amazon Pay
  • Trusted Shops
  • Klaviyo
  • Bluefoot CMS
  • PAYONE
TechDivision - Magento Module
  • TD Product Flags
  • TD Navigation
  • TD Ajax Catalog
  • TD Brandmodul
  • TD Tracking
  • TD SEO Modul
  • TD Checkout Icons
Schnittstellen
  • PIMgento (Akeneo-Schnittstelle)
  • Xtento
Projektteam
  • Product Owner - TechDivision GmbH
  • TechDivision eConsulting
EntwicklerTeam Stable - TechDivision GmbH
  • Erstellung eines Onlineshops auf Basis von Magento 2
  • Migration der bestehenden Daten aus Magento 1 in Magento 2
  • Verbesserte Usability
  • Verbesserte User Experience
  • Checkout-Optimierung
  • Schnellere Ladezeiten
  • Neues, moderneres Design
  • Zielgruppenspezifischer Content
  • Content für Kategorieseiten notwendig
  • Filterung
  • Produktpflege über Akeneo: Anbindung des PIM Akeneo an Magento 2
  • User Experience Mobile
  • Content-Pflege Bluefoot Widgets
  • Verwendung von Magento Commerce 2.2
  • Anbindung Akeneo-PIM als zentrale Plattform für die Produktdaten mit PIMGento
  • Ajax-Filterung mit JavaScript
  • Content-Blocks für jede einzelne Kategorieseite
  • Design Inhouser von littlehipstar entwickelt
  • Erfolgreiche Migration auf Magento 2
  • Problemloser GoLive
  • Bessere Usability (Gewinn des Shop-Usability Award 2019!)
  • Bessere User Experience
  • Übersichtlicher 3-stufiger Checkout
  • Schnellere Ladezeiten
  • Neues, an die Zielgruppe angepasstes Design Filtern der Produkte nach Geschlecht, Alter, Hersteller, Farbe und Preis schnell und mit genauen Ergebnissen
  • Inhalte/Content auf die Zielgruppe “Mütter” abgestimmt, die im Shop gern stöbert, sich inspirieren lässt und nach neuen Produkten sucht
  • Design der Unterkategorieseiten ähnelt - passend zur Social Media affinen Zielgruppe - dem Story-Design bei Instagram

Durch die zunehmende Digitalisierung und die Nutzung unterschiedlicher Kanäle vor und während des Kaufprozesses stellen gut gepflegte und strukturierte Produktdaten das Fundament für den Erfolg im E-Commerce dar. 

 

Genau an dieser Stelle kommen sogenannte Product Information Management Systems (PIM) zum Tragen, indem sie Produktdaten zentral und medienneutral für unterschiedliche Ausgabekanäle bereitstellen. Akeneo gehört zu den weltweit führenden Anbietern für PIM-Systeme, die Herstellern und Händlern eine einheitliche und vollständige Customer Experience über alle Verkaufskanäle hinweg bietet; ob E-Commerce, Mobil, Print oder am Point of Sale.

Mit der Anbindung des Product Information Management Systems Akeneo wurde eine Schnittstelle benötigt, die die Akeneo-Produktinformationen an Magento 2 übermittelt.

 

Die Anforderung hierbei war, ein performantes Modul zu implementieren, das die Möglichkeit für kundenspezifische Erweiterungen zulässt.

 

 

 

 

Um die Produkt- und Kategorie-Informationen aus Akeneo in Magento zu importieren, wird die Magento-Extension PIMGento2 (API) genutzt, die das Vorgängermodul des offiziellen Magento 2 Connectors für Akeneo darstellt. Durch die Anbindung über eine Magento-Extension besteht die Möglichkeit, einfach kundenspezifische Anforderungen auch in Magento umzusetzen.

 

Unterstützte Akeneo-Entitäten

  • Categories
  • Families
  • Attributes
  • Options
  • Product Models
  • Variants

 

Kern-Features

  • Möglichkeit, Daten-Import über Magento-Backend zu starten
  • Möglichkeit zum zeitgesteuerten Import von Daten über Kommandokonsole
  • weitreichende Steuerungsmöglichkeit für zu importierende Produkte: geändert seit x Tagen, Status, Fertigstellungsgrad usw.
  • zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Zuordnung der Daten zwischen Magento und Akeneo (Zuordnung von Attributen, Steuerklassen und Bildern beim Import)
  • Unterstützung für verschiedene Kanälen aus Akeneo mit Zuordnung zu Websites in Magento

 

Projektspezifische Anpassungen

  • Steuerung von websiteabhängigem Produktstatus in Magento über kanalspezifisches Attribut aus Akeneo
  • Kompatibilität der Extension mit migrierten Daten aus Magento 1 sicherstellen
  • SEO-Optimierung der Produkt-URLs, so dass statt der Produkt-SKU ein in Akeneo pflegbarer Produktname verwendet werden kann
  • SEO-Optimierung von Kategorie-URLs, so dass diese nicht unnötig um Zahlen-Index erweitert werden
  • Anpassung der Bilder-Zuordnung an kundenspezifische Anforderungen
  • Anpassung importierter Kategoriedaten an eine von der eingesetzten Suchlösung erwartete Datenstruktur

Die Filterung bei littlehipstar war eines der Key-Features für den Relaunch des neuen Shops. Die Zielgruppe von littlehipstar stöbert gern im Onlineshop und sucht nach neuen Produkten. Da diese schnell gefunden werden müssen, waren eine schnelle Reaktion der Suche und genaue Filterergebnisse essentiell.

Die Filterung soll

  • unterscheiden können, ob Produkte für Jungs oder Mädchen gesucht wird,
  • auf allen Endgeräten einfach zu bedienen sein,
  • die Möglichkeit bieten, nach Farben zu suchen,
  • nach verschiedenen Altersgruppen unterscheiden können,
  • eine schnelle Reaktionszeit zur Anzeige der Produkte bieten, damit die oder der Kunde/in komfortabel zu ihrem/seinem gewünschten Produkt findet.

 

Dafür sollten folgende Filteroptionen implementiert werde

  • Geschlecht
  • Alter
  • Hersteller
  • Farbe
  • Preis

Eine herkömmliche Filterung kam für uns als Lösungsmöglichkeit nicht infrage, da ein Seitenreload den Benutzer nur unnötig lange auf die Ergebnisse hätte warten lassen. 

 

Die Filterung wurde daher mit JavaScript umgesetzt. Ausgewählte Filter werden im Client des Benutzers optisch gesetzt und an den Server übermittelt. 

 

Während des Ladevorgangs werden die dargestellten Produkte ausgegraut, bis sie mit den der neuen Filterung entsprechenden Produkten ausgetauscht werden. Dies gibt dem Benutzer das Gefühl, dass tatsächlich ein Ladevorgang stattfindet - das wiederum verringert die gefühlte Wartezeit. 

 

Durch die zusätzlich reduzierte Datenmenge wird der Ladevorgang auch tatsächlich beschleunigt, da nicht die gesamte Seite ausgetauscht werden muss, sondern lediglich die passenden Produkte nachgeladen werden.

Die Kunden von littlehipstar können die Produkte auf allen Endgeräten nach Geschlecht, Alter, Hersteller, Farbe und Preis filtern - schnell und mit genauen Ergebnissen.

 

„Einen erfolgreich laufenden Shop zu relaunchen ist immer eine echte Herausforderung. Im gleichen Atemzug noch ein PIM-Projekt zu realisieren und zehntausende von Produktdaten zu migrieren und optimieren ist eine echte Mammutaufgabe. Glücklicherweise haben wir mit der TechDivision echte Vollprofis an unserer Seite, die unsere Vision und Ambitionen verstehen und technisch versiert umzusetzen wissen.“

 

Adrian Vogel, CTO littlehipstar GmbH

Beim Magento-Commerce-Projekt littlehipstar bestand das Team aus fünf Entwicklern vom “Team Stable” der TechDivision GmbH und zwei Mitarbeitern der TechDivision eConsulting. 

 

Die Steuerung erfolgte durch einen projektverantwortlichen Product Owner, der von TechDivision gestellt wurde. Das Projekt wurde mit der Kanban-Methode umgesetzt. Durch tägliche Stand-ups innerhalb des Teams sowie laufenden Austausch zwischen Team und Kunde in Retrospektiven konnte eine gute Zusammenarbeit geschaffen und das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. 

 

Durch einen sog. MVP-Ansatz (Minimal Viable Product) wird sichergestellt, dass zuerst die zum Betrieb notwendigen Funktionalitäten bereitgestellt werden und so eine möglichst schnelle Time-to-Market gewährleistet wird. 

 

Durch den Gewinn des renommierten Shop Usability Award 2019 in der Kategorie Mode und am Ende auch noch als Gesamtsieger 2019 wurden die Anforderungen des Relaunches eindrucksvoll erfüllt.

Usability und herausragende User Experience sind der Schlüssel zum Erfolg!

Gerne beraten wir sie kostenlos und unverbindlich. Kontaktieren Sie uns einfach!

Ben Boysen Senior Sales Manager