SEO für Google = SEO für Bing?

Wer seine Webseiten für Google optimiert, steht bei Bing genauso gut da. So wird meistens gesagt. Dann hört man wieder Aussagen, dass Bing ganz andere Rankingkriterien als Google verwendet und eine spezielle Bing-Optimierung nötig ist.

Sehr willkommen war deshalb der Beitrag des Search Engine Journals mit Hinweisen zum Bing-Algorithmus. Ich habe die Aussagen übersetzt und jeweils in einem Kommentar ergänzt, was zu den einzelnen Punkten von Google bekannt ist.

Links

  • Bing mag Links aus dem Content mehr als Links von speziellen Seiten oder aus Verzeichnissen. Es werden zwar alle Links gewertet, aber die Links aus dem Text bringen den größten Nutzen.
    Kommentar: Von Google ist bekannt, dass Links in Fußzeilen weniger wert sind als Links, die vorne im Content stehen. Von daher gibt es keine großen Diskrepanzen zwischen den beiden Suchmaschinen.
  • Bing sieht gerne einen Bezug zwischen der linkgebenden und der verlinkenden Seite (Relevanz).
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen.
  • Links von Seiten mit hoher Autorität sind sehr geschätzt.
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen.

Domainnamen

  • Bing mag Domainnamen mit Schlüsselwörtern. Wenn Sie eine Seite über historische Automobile betreiben, sollten diese Begriffe in der Domain enthalten sein. Der Name sollte allerdings nicht mit Schlüsselwörtern vollgestopft sein, sondern sich auf die wichtigste Schlüsselwortkombination beschränken.
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen.
  • Bing mag ältere Domainnamen, d.h. man sollte keine Domain mit einer guten Vergangenheit aufgeben, um mit einer neuen zu beginnen.
    Kommentar: Dass das Domainalter einen Einfluss auf das Ranking hat, wurde erst kürzlich wieder verneint. Ältere Domains sind aber hinsichtlich der Keywords oft wertvoller, weil die Auswahl an Domains früher einfach besser war.

Inhalte

  • Bing mag umfangreiche Inhalte. Kleinere Sites schneiden schlechter ab.
    Kommentar: Das sieht Google ähnlich. Wobei hier zwischen Seite und Site zu unterscheiden ist. Viele Seiten innerhalb einer Site oder viele Inhalte auf einer Seite - ist eins von beidem besser? In erstem Fall hätte ein „Bauchladen“ bessere Chancen als ein spitz positioniertes Unternehmen mit einem begrenzten Sortiment.
  • Seiten mit mindestens 300 Wörtern scheint höhere Beachtung zugemessen zu werden.
    Kommentar: Solch klare Zahlen sind von Google nicht bekannt. Aber dass Content wichtig ist, überrascht natürlich nicht. Mit dieser Zahl im Hinterkopf gibt es für viele Seiten Hausaufgaben. Allerdings verwundert hier ein Praxisbeispiel, in dem bei der Suche nach „Magento“ in Bing eine leere Seite („Hier entsteht eine neue Webpräsenz“.) auf Position 5 der ersten Seite erscheint. Bei Google ist sie bis einschließlich Seite 5 nicht zu finden.
  • Verwenden Sie Schlüsselwörter im Haupttext. Aber übertreiben Sie damit nicht!
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen.
  • Schaffen Sie starke Themen auf jeder Seite, indem Sie jeweils ein Thema pro Seite behandeln.
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen. Für Übersichtsseiten lässt sich das zwar nicht einhalten. Umso wichtiger werden aber die Detailseiten mit 300 Wörtern und das Bewusstsein, dass die Besucher beim Klicken eher über die Übersichtsseiten kommen, während die Suchmaschinenoptimierung einen Quereinstieg auf Detailseiten ermöglicht.
  • Schreiben Sie nicht ab. Verwenden Sie nur Ihre eigenen Inhalte oder benennen Sie Ihre Quelle korrekt (aber selbst bei sauberem Zitieren sollten die Suchmaschinen nicht den Eindruck bekommen, dass Ihre Site viele doppelte Inhalte aufweist.)
    Kommentar: Das sieht Google exakt gleich.

Anmerkung: Hier Bings Aussage zu doppelten (redundanten) Inhalten: „Redundante Inhalte werden bei der Indizierung von den Suchmaschinen erkannt. Sie werden zumeist aus dem Index entfernt oder zumindest nicht auf den Suchergebnis-Seiten für relevante Anfragen gezeigt.“

  • Eines ist klar: verborgener Text ist nicht beliebt.
    Kommentar: Das sieht Google exakt gleich.
  • Bing möchte genau die Suchbegriffe auf der Seite sehen, die für die Suche verwendet wurden. (Neja, offen gesagt ist das aber nicht die Lizenz für Kauderwelsch-Seiten mit holprigen Phrasen und etlichen Tippfehlern.)
    Kommentar: So klar hat man das noch nicht von Google gehört. Die Einschränkung in Klammern sagt aber schon einiges.  Wobei die Praxis eine andere Sprache spricht. Sucht man beispielsweise nach „maggento“, bietet Bing nur Ergebnisse für „magento“, während Google die ersten 2 Treffer für „magento“ anzeigt und danach alle Treffer für „maggento“.

Seitenstrukture/Code

  • Achten Sie auf eine vernünftige Seitengröße. Seiten ohne Bilder sollten weniger als 150 KB groß sein.
    Kommentar: Grundsätzlich kennt man das auch von Google, wenngleich so klare Werte immer gut sind.
  • Verstecken Sie wichtige Texte nicht in Bildern, Skripten oder Flash. Die „Substanz“ der Seite muss als Plain Text serviert werden.
    Kommentar: Das ist bei Google ähnlich, auch wenn immer wieder davon gesprochen wird, dass Google auch mit Flash umgehen kann.

Bings Aussage zu Flash: „Wenn Sie Animationen wie Silverlight oder Flash auf Ihren Seiten verwenden, gibt es gute und schlechte Nachrichten. Zuerst die gute Nachricht: Die Bots werden immer besser und können textuelle Inhalte aus diesen raffinierten Präsentationstechnologien extrahieren. Nun aber die schlechte Nachricht: Es ist noch immer eine unsichere Sache (mit der Betonung auf „un“), d.h. SEOs sollten sich nicht darauf verlassen.“

  • Organisieren Sie Ihre Seitenstruktur gut. Sie empfehlen eine „ziemlich flache“ Struktur, die wie folgt erklärt wird: „Jede Seite sollte nur drei Klicks von der Einstiegsseite entfernt sein.“ Kommentar: Die Drei-Klick-Regel ist zwar allgemein bekannt. So konkret hat man sie aber von Google noch nicht gehört.
  • Bing schlägt einen Verlauf vom ‘Allgemeinen zum Spezifischen’ vor. Auf der Startseite sollte eine allgemeine Übersicht zu finden sein, die dann auf themenspezifische Seiten überleitet. In Bings Worten: „Stellen Sie Ihre Themen vor, liefern Sie einen Überblick und präsentieren Sie die Navigation für die Site. Wenn Sie ein Orga-Diagramm der Inhalte aufstellen, wird es Ihnen leichter fallen, die Inhalte logisch zu gruppieren und auf Landing Pages zu verteilen.“
    Kommentar: Auch hier verrät Bing zwar nichts Neues hinsichtlich Usability. Vergleichbare Aussagen gab es aber von Google noch nicht.

Und weiter: “…organisieren Sie die Inhalte flach. Sie müssen nicht in die Tiefe gehen, wenn Sie zu den Details kommen. Breiten Sie Ihre Inhalte horizontal und nicht vertikal aus. Bleiben Sie flach. Verwenden Sie viele Verzeichnisse mit einer oder zwei Ebenen anstatt die Inhalte in tiefen Speichern zu „versenken“. Dieses Muster für den Informationsfluss macht es den Benutzern einfacher, das zu finden, was sie sehen wollen. Es hilft auch den Bots der Suchmaschinen, die Informationen auf Ihrer Site zu indizieren.“

  • Jede Seite sollte über mindestens einen statischen Link erreichbar sein.
    Kommentar: Auf eine gute interne Verlinkung legt auch Google wert.

On-Page-Optimisierung

  • Bauen Sie eine Sitemap ein und registrieren Sie sich bei den Webmaster Tools.
    Kommentar: Sitemaps, html und xml, sind auch für Google wichtig. Ein Zusammenhang zwischen dem Ranking und Aktivitäten auf anderen Angeboten wird zumindest offiziell nicht genannt.
  • Verwenden Sie Titel, Description und Überschriften (in hierarchischer Sortierung), außerdem das <strong>-Tag zur Hervorhebung von Schlüsselwörtern im Content.
    Kommentar: Hier unterscheiden sich Google nicht von Bing.
  • Die Regeln für die Überschriftstags (<h1>, <h2> etc) lauten: Bing rät zur Verwendung eines <h1>-Tags pro Seite. Die mehrfache Verwendung wird zwar nicht bestraft, senkt aber den Wert jeder einzelnen Überschrift. Verwenden Sie die erste Überschriftsebene, um das übergreifende Thema der Seite festzulegen. Weiter unten auf der Seite können <h2>- und <h3>-Unterüberschriften verwendet werden, die das Hauptthema weiter unterstützen. Verwenden Sie nicht mehr als 150-200 Zeichen in den Überschriften (d.h. verfrachten Sie keine großen Mengen Ihrer Inhalte in die Überschriften).
    Kommentar: Hier sagt Google im Prinzip das Gleiche, auch wenn die klaren Zahlen interessant sind. 150 bis 200 Zeichen sprengen allerdings klar den Sinn jeder Überschrift, unabhängig von den Suchmaschinen.
  • Für Bing sind die Title-Tags besonders wichtig. Verwenden Sie also Ihre wichtigste Keyword-Kombination jeder Seite im Titel-Tag.
    Kommentar: Auch das deckt sich mit dem, was von Google bekannt ist.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre robots.txt-Datei die Bots nicht ausschließt oder zu irgendwelchen anderen Problemen führt.
    Kommentar: Das gilt für Google gleichermaßen.
  • Beschreibung in den Suchergebnissen: Bing und Yahoo verwenden zum Teil den Text aus der ersten h1-Überschrift an Stelle des Meta-Titels und/oder der Description.
    Kommentar: Google verwendet den Titel und behält sich vor, die Meta-Description oder andere sinnvolle Texte für das Snippet zu benutzen.

Folgende Tabelle zeigt die vier Teile der Suchergebnisse und die Informationsquelle:

KomponenteHauptquelle
Titel<title> tag, Überschrift <h>-Tags
SnippetMeta description Tag, Seiteninhalt, Beschreibung von DMOZ.org
URLURL der Seite
VorschauSeiteninhalte, extrahierte Seitendaten, häufig angeklickte Links


Keine gute Platzierung in Bing?

Rick DeJarnette von Bing’s Webmaster Blog sagt dazu:
“Es gibt fast so viele Gründe für ein schlechtes Ranking wie Websites… Es kann natürlich sein, dass der Mitbewerb sich ernsthaft mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beschäftigt hat, während Sie das unterlassen haben. Wenn Sie mit Ihrem Page Rank nicht zufrieden sind, sollten Sie Ihre Seite prüfen, Probleme suchen und Optimierungstechniken verwenden, die sowohl für die Besucher als auch für die Bots der Suchmaschinen sinnvoll sind. Eine Prüfung der Site ist also angesagt.“

Kommentar und Fazit

Richtige Extrawürste sind für Bing also doch nicht nötig. Wer das beherzigt, was von Google bekannt ist und gleichzeitig an die Benutzer denkt, liegt auf jeden Fall richtig.
Und bei 89,1 % Marktanteil für Google gegenüber mageren 3,1 % für Bing ist die Lage sowieso klar.

Neueste Posts

Die größten Akquisitionen von Google, Amazon und Apple und einige Learnings daraus!
Neue Ausgabe des eStrategy-Magazin verfügbar 360 Stories – ein Spiel für Teams Die B2B E-Commerce Pyramide
Digital Storytelling - ein Kurztrip in die Kreativität und wieder zurück

Archiv

Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juni Mai April Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni März Februar
Oktober September August Juli Juni Mai April März Januar
Dezember November Oktober September August Juli Mai April Februar
November Oktober September April Februar
Dezember September Juni Mai Februar Januar
Juli Mai April März Februar Januar
September August Juli März
Oktober September Juli Juni Mai März Februar
Februar

Kategorien

E-Commerce Unternehmensmeldung Online-Marketing Magento Commerce Neos TYPO3 SEO SEA Usability Digitale Transformation Agile Projektentwicklung Corporate Web Analytics Künstliche Intelligenz Mobile Marketing Social Media Veranstaltungen Research & Development

Unser Herz schlägt online -
Deins Auch?


Wir stellen uns jeden Tag neuen Heraus-forderungen des Online-Business – immer auf der Suche nach spannenden Lösungs-ansätzen und sinnvollen Technologien. Eine Vielzahl namhafter Kunden vertrauen auf das Online Know-how „Made in Kolbermoor / Rosenheim und München“. 

Lust auf TechDivision? Hier geht zu unseren Stellenanzeigen

eStrategy Magazin


Erfahren Sie mehr zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing, Mobile, Projektmanagement, Webentwicklung und E-Recht in unserem kostenlosen Online-Magazin.

Jetzt herunterladen!

Whitepaper:
Agiles Projektmanagement


In unserem kostenlosen Whitepaper versuchen wir Basiswissen und Erfahrungen aus vielen Jahren täglicher Projekt- und Unternehmenspraxis zu vermitteln, mit denen Sie die Anforderungen des Arbeitslebens von Heute besser bewältigen können.

Jetzt herunterladen!

Autor

Haben wir Ihr Interesse mit unserem Blog geweckt?

Wir sind der richtige Partner für anspruchsvolle Projekte im Bereich E-Commerce, Corporate Web, Consulting und Online-Marketing. Sprechen Sie mit uns!

Autor

Josef Willkommer Geschäftsführer / CMO