Magento und TechDivision - Ein Blick auf die vergangenen 16 Monate

Nachdem Magento für viele Jahre im E-Commerce gefühlt “everybody´s darling” war, kam durch die Übernahme von Magento durch eBay die Weiterentwicklung und das enorme Momentum etwas ins Stocken.

Der neue Eigentümer eBay konnte mit der Shopsoftware und dem Open Source Ansatz in der Praxis nur sehr wenig anfangen, die langersehnte Nachfolgeversion Magento 2 ließ deutlich länger auf sich warten als ursprünglich kommuniziert und geplant, Magento war mehr mit sich selbst und in Teilen auch mit Politik beschäftigt als mit dem Produkt und Mitbewerber nutzten die Gunst der Stunde durch geschicktes Marketing und solide Produkte um gerade im deutschsprachigen Raum Boden gut zu machen.

 

2017

Durch den Einstieg von Permira Capital und Hillhouse 2016 und 2017 hat Magento inzwischen aber wieder zu alter Stärke zurückgefunden und bietet inzwischen das aus unserer Sicht konkurrenzfähigste und umfassendste Produktportfolio insbesondere für mittelständische Kunden an.

 

Das aktuelle Magento Produktportfolio umfasst dabei folgende Lösungen:

Dabei trifft gerade die inzwischen verfügbare Magento Cloud Version als sog. PaaS Lösungen den Nerv der Zeit und hilft Unternehmen dabei, schnell und kostengünstig mit der Digitalisierung von Vertriebsprozessen zu starten. Und auch auf Marketing- und Personalseite hat Magento gerade in der DACH Region inzwischen massiv aufgestockt, so dass wir mit Magento und dem inzwischen verfügbaren Produktportfolio sowie dem Backup durch Magento für die Zukunft bestens aufgestellt sind.

Das Jahr 2017 begann im Magento-Umfeld gleich mit einer positiven Hiobsbotschaft. Nach der Übernahme von eBay Enterprise zu dem Magento gehört durch die strategischen Investoren Sterling Partners und Permira für rund 925 Mio. Dollar und die recht positiven Entwicklungen sowohl produkt- als auch markt- bzw. nachfrageseitig verkündete Magento Anfang Januar ein weiteres Investment. Der in Hong Kong ansässige Investor Hillhouse Capital steigt mit rund 250 Mio. Dollar bei Magento ein.

Das Thema Content Commerce haben wir bereits beleuchtet und Shopware zeigte mit den Einkaufswelten, die mit der aktuellen Version 5 Einzug gehalten haben auch recht plakativ, wie sowas in der heutigen Zeit aussehen und funktionieren sollte. Dieser Umstand blieb auch bei Magento nicht unbeachtet, so dass durch den Zukauf des sog. Blue Foot CMS und die Erweiterung der Magento Roadmap um ent- sprechenden CMS Features durch Integration von Blue Foot in einem der kommenden Releases auch das Thema Content Management zeitgemäß und umfassend abgebildet sein wird.

 

powered by YouTube: Beim Abspielen des Videos wird eine direkte Verbindung zu einem Server von YouTube aufgebaut. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Mit dem TechDivision Magento 2 PageDesigner wurde im Frühjahr 2017 von uns zudem eine Magento 2 Extension veröffentlicht, die es Shopbetreibern erlaubt, sehr flexibel Landingpages zu erstellen. Das Modul kann daher als eine Vorgeschmack auf das kommende Magento 2 CMS verstanden werden. Das Modul steht sowohl für Magento Open Source als auch die kostenpflichtige Commerce Version zur Verfügung.
 

powered by YouTube: Beim Abspielen des Videos wird eine direkte Verbindung zu einem Server von YouTube aufgebaut. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Neben der Betreuung und Weiterentwicklung diverser Magento Bestandskunden, der Übernahme und Optimierung sowie Weiterentwicklung einiger zum Teil doch recht “verkorkster” Magento Projekte wurde von uns 2017 vier sehr umfangreiche und komplett neue Magento 2 Projekte begonnen und größtenteils noch in diesem Jahr fertiggestellt bzw. als Beta-Versionen ausgerollt.

Darüber hinaus wurde 2017 von uns das erste Magento 2 Projekt gestartet, bei dem die neue Magento Cloud Version als PaaS-Lösung zum Einsatz kommt.

Für HALLHUBER begannen wir Anfang 2017 mit einem Komplettrelaunch auf Basis von Magento 2. Das Unternehmen setzte bereits in der Vergangenheit auf Magento und der bestehende Shop hatte sich sehr positiv entwickelt, so dass HALLHUBER inzwischen rund 10% des gesamten Umsatzes online realisiert. Insofern stellte die Ablösung dieser bereits sehr erfolgreichen Shop-Plattform und die damit einhergehenden Anforderungen an Traffic, Skalierbarkeit sowie die Integration in die vorhandene IT-Infrastruktur mit unzähligen Schnitt- stellen für unser Team eine echte Belastungsprobe dar und das Projekt beschäftigte eines unserer Inhouse-Magento-Teams dann auch das gesamte Jahr 2017.

Daneben wurde für den mittelständischen Medizinproduktehersteller Julius Zorn (Juzo) mit der Implementierung eines umfassenden B2B Shop-Projektes begonnen, das zum einen die neuen und standardmäßig integrierten Magento B2B Features nutzt und zum anderen durch eine Vielzahl von Besonderheiten besticht:

  • Anbindung der bestehenden ERP-Infrastruktur über umfangreiche Schnittstellen
  • Integration von Akeneo PIM für die Produktstammdaten
  • Implementierung und Anbindung eines Standalone Produktkonfigurators auf Basis von Laravel mit dreistufigen Prüflogiken und direkter Anbindung an das ERP sowie Magento. Damit kann die Bestellung von Made-to-Order-Produkte mit bis zu 725.000 Varianten vereinfacht und signifikante Zeit- und Kostenersparnis ermöglicht werden.
  • Customer Self-Service Funktionalitäten zur Entlastung des Supports und Verbesserung der Kundenzufriedenheit

Gerade das Thema B2B und die damit einhergehenden Anforderungen und Besonderheiten dürften in Zukunft noch für verstärkte Nachfrage sorgen. Wir hatten in den letzten Jahren bereits diverse B2B Projekte auf Basis von Magento 1 erfolgreich realisiert. Mit den in Magento 2 jetzt integrierten, dezidierten B2B Features wird es zukünftig allerdings noch einfacher und schneller möglich sein, entsprechende Projekte zu launchen. Gerade B2B Commerce hat häufig sehr unterschiedlichen Anforderungen. Um dies zu verdeutlichen haben wir u.a. die nachfolgende B2B E-Commerce-Pyramide entwickelt:

 

 

Neben dem B2B Umfeld hat uns 2017 insbesondere auch das Thema Omnichannel sehr stark beschäftigt. Hier wurde von uns für die Gabor Shoes AG als einem der führenden europäischen Hersteller von Damenschuhen ein Online-Marktplatz entwickelt, bei dem die bestehenden Händler und Handelsstrukturen durch ein innovatives Omnichannel-Konzept und mit Hilfe des Magento Order Management Systems von Beginn an involviert werden.

Hierbei gilt die Maßgabe “Händler first”, d.h. Bestellungen im neuen Gabor Onlineshop werden an das Order Management geroutet. Dort wird geprüft, ob ein Händler die betreffenden Schuhe vorrätig hat. Ist die bei mehreren Händlern der Fall, wird der geografisch günstigere Händler adressiert. Sofern kein Händler die Bestellung erfüllen kann, geht das Ganze ans Gabor Zentrallager zum Fulfilment weiter.

 

 

Nach knapp einem halben Jahr Entwicklungszeit ging im Frühjahr 2017 ein erstes sog. MVP (Minimal Viable Product) in Form eines Mitarbeitershops online. Darauf aufbauend erfolgte dann die Weiterentwicklung bis zum Softlaunch Ende 2017 sowie dem offiziellen GoLive im Frühjahr 2018. Damit ist Gabor für den immer deutlichere Entwicklung von E-Commerce zu Commerce zukünftig sehr gut aufgestellt.

Mitte 2017 wurde Magento sowohl von Gartner als auch Forrester dann offiziell in den E-Commerce-Olymp gehoben und als sog. Leader ausgezeichnet. Im Falle von Forrester erhielt Magento die Auszeichnung im Report “Forrester Wave: B2B Commerce Suites For Midsize Organizations, Q3 2017”.

Forrester Wave: B2B Commerce Suites for Midsize Organizations, Q3 2017

 

Quelle: Forrester Research

 

Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce

 

Quelle: Gartner Research

 

Ende September 2017 organisierten wir gemeinsam mit dem Magento Community Engineering Team rund um Max Yekaterynenko einen Magento Hackathon mit integriertem Contribution Day in München. Das Ganze fand während des Münchner Oktoberfestes statt und mit rund 40 Teilnehmern inkl. einigen Magento Core Entwicklern sowie dem Magento Community Evangelisten Ben Marks war das Event ein voller Erfolg. Im Fokus stand hierbei die Arbeit am sogenannten MSI Projekt. Dahinter verbirgt sich das erste große Magento Community Contribution Projekt, an dem weltweit Magento Entwickler mitarbeiten und das in die kommenden Magento Versionen (auch die Community Versionen) einfließen wird. MSI steht dabei für Multi-Source-Inventory und wird es Magento Nutzern zukünftig ermöglichen, mehrere Läger mit verschiedenen Beständen am Produkt zu pflegen und zu verwalten. Damit ergeben sich zukünftig enorme Möglichkeiten.

Für unser Engagement insbesondere im Rahmen des MSI Projektes wurde wir von Magento 2017 zweimal mit dem zweiten Platz bei den Community Contributions ausgezeichnet.

 

 

Im Oktober und November letzten Jahres veranstalteten wir darüber hinaus zusammen mit Magento und einigen Partnern die Magento B2B Roadshow in München, Frankfurt und Hamburg bei der zum einen ein Blick vom ECC Köln auf den wachsenden B2B Online-Markt. Daneben wurden die in Magento Commerce inzwischen standardmäßig integrierten B2B Funktionalitäten im Detail vorgestellt und darüber hinaus aktuelle Kundenprojekte präsentiert bei denen diese Magento B2B Features bereits eingesetzt werden. Die Roadshow war ausverkauft und ein voller Erfolg!

 

2018

Im Januar und Februar standen wir massiv unter Strom. Galt es doch zwei der umfang- reichsten und bislang komplexesten E-Commerce-Projekte in der TechDivision Historie zu launchen und zudem ein drittes sehr anspruchsvolles B2B-Projekt von einer Closed-Beta in den Live-Betrieb zu überführen.

Nach jeweils rund einem Jahr Entwicklungszeit wurde Ende Februar der neue HALLHUBER Shop von uns erfolgreich gelauncht. Hierbei galt es, den auf Magento 1 bereits seit mehreren Jahren bestehenden und inzwischen äußerst erfolgreichen Shop auf Magento 2 zu portieren. Nach eigenen Aussagen generiert HALLHUBER inzwischen rund 10 Prozent des gesamten Umsatzes online.

Neben einer äußerst umfangreichen Infrastruktur mit einer Vielzahl unterschiedlicher Drittsysteme, die angebunden werden mussten, war es natürlich auch von zentraler Bedeutung die bestehenden Daten und Informationen nahtlos zu übernehmen was aufgrund der Größenordnungen ebenfalls sehr herausfordernd war. Als Infrastruktur kommt aufgrund größtmöglicher Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit die Amazon Cloud (AWS) zum Einsatz.

Anfang März - pünktlich zur Internet World Messe - wurde quasi parallel mit dem HALLHUBER Projekt der Gabor Marktplatz nach einer entsprechende Beta-Phase offiziell gelauncht und die erste Rückmeldung sowohl auf Händler-, Kunden- als auch Marktseite sind äußerst positiv und das Interesse an der Lösung ist enorm. Wird damit doch ein Problemstellung adressiert die sehr viele Hersteller aktuell betrifft: Die Digitalisierung von Vertriebsprozessen ohne dabei vorhandene Handelsstrukturen und -beziehungen zu zerstören. Weitere Infos zum Gabor-Projekt gibt´s auf unserer Webseite unter https://www.techdivision.com/referenzen/gabor.html.

 

Die aktuelle Zahlen nach den ersten Wochen im Live-Betrieb belegen dabei sehr deutlich, dass der gewählte Ansatz absolut richtig ist. So ist die Nachfrage sowohl auf Händler- als auch Kundenseite sehr hoch und Gabor liegt aktuell signifikant über den Planzahlen die durchaus sportlich angelegt sind.

Im Rahmen der aktuellsten Magento 2 Projekte wurden von uns diverse zum Teil sehr umfangreiche Magento 2 Module entwickelt, die uns und unseren Kunden bei kommenden Magento Projekten einen deutlichen Vorteil in Bezug auf Zeit- und Kosten verschaffen sowie den Shopbetreibern die nötige Sicherheit durch Praxiserprobtheit und laufende Aktualisierung gewährleisten. Hierzu zählen u.a. folgende Module:

ProcessPipelines

Shop-Administratoren bzw. Redakteure stehen oft vor dem Problem, dass es keinen Gesamtüberblick über die im Hintergrund laufenden Prozesse eines Online-Shops gibt. Ist z.B. der Datenimport bereits abgeschlossen und werden dennoch die im PIM angelegten Produkte nicht im Shop angezeigt, kann der Redakteur mit Hilfe des neuen von TechDivision entwickelten Moduls “ProcessPipelines” sofort herausfinden, in welchem Teilschritt des Imports der Fehler aufgetreten ist.

 

 

Durch das nahtlos ins Magento-Backend integrierte Modul werden alle Prozesse und deren aktuelle Stati auf einen Blick ersichtlich. Etwaige Probleme während eines Prozesses werden damit sofort sichtbar, ohne weitreichende IT-Kenntnisse zu benötigen und es können bei Bedarf umgehend entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Magento 2 Import-Export-Framework (M2IF)

Mit dem M2IF - Magento 2 Import Framework - bieten wir ab sofort eine äußerst flexible und leistungsfähige Basis zur Erstellung unterschiedlichster Importlösungen für Magento 2 an. Die Basisversion des M2IF steht als Open Source Projekt auf Github zur Verfügung. Weitere Infos zum Projekt findet man zudem auf der Projektwebseite unter www.m2if.com.

 

 

Das Ziel von M2IF besteht darin, einen voll funktionsfähigen Ersatz für die Magento 2 Standard-Importfunktionalität mit einer 100 %igen CSV-Datei-Kompatibilität zu bieten. Im Gegensatz zu anderen Ansätzen ist das Framework nicht als Magento 2 Erweiterung aufgebaut. Stattdessen bietet es unabhängige Komponenten, die bei Bedarf miteinander verknüpft werden können, indem sie als Composer Dependencies hinzugefügt werden. M2IF ist bereits bei einigen unserer Magento 2 Projekte sehr erfolgreich im Praxiseinsatz und es wird in absehbarer Zeit hierzu noch einige spannende Updates geben… Details zu unserem Import-Framework werden wir zeitnah in einem separaten Blogpost vorstellen.

Neben diesen beiden extrem umfangreichen Modulen stehen für unsere Projekte inzwischen noch eine Vielzahl weiterer Magento 2 Module zur Verfügung, die ihre Praxistauglichkeit bereits in diversen Projekten unter Beweis gestellt haben und von uns zudem laufend weiterentwickelt und optimiert werden. Hierzu zählen u.a. ein SEO-Modul, eine Magento 2 Modul für Optimizely, ein umfangreiches Tracking-Modul, eine Integration für Affiliates und einiges mehr.

Durch unsere intensive Mitarbeit am kommenden Magento Community Contribution Projekt MSI und unsere damit zusammenhängenden Aktivitäten wie dem Magento Hackathon und Contribution Day Ende September 2017, einer Contribution Week im November sowie mehreren “Sessions” mit dem Magento Core Team wurde zwei unserer Magento Entwickler inzwischen in den äußerst überschaubaren Kreis von weltweit derzeit lediglich 12 sogenannten Community Maintainer aufgenommen, die bei der laufenden Optimierung von Magento mithelfen und hierzu umfangreiche Berechtigungen haben.  

 

Bisherige Nominierungen und Auszeichnungen 2018

Unsere Arbeit der letzten eineinhalb Jahre und die daraus entstehenden Projekte und Lösungen werden inzwischen auch durch diverse Auszeichnungen honoriert. So sind wir dieses Jahr gleich in zwei Kategorien für den Magento Imagine Excellence Award nominiert und sind jetzt natürlich sehr gespannt auf das Endergebnis, das kommende Woche auf der Imagine Konferenz in Las Vegas verkündet wird.

 

 

 

 

Das HALLHUBER Relaunch-Projekt wurde ganz aktuell für den Shop-Usability-Award 2018 in der Kategorie Mode nominiert und für die Technologie hinter dem GABOR Projekt wurde uns vor wenigen Tagen der Innovationspreis-IT 2018 in der Kategorie E-Commerce verliehen. Details dazu werden wir zeitnah bekannt geben.

 

Für uns das Wichtigste - Zufriedene Kunden….

Alle Auszeichnungen und Badges nützen aber nichts, wenn am Ende keine zufriedenen Kunden stehen. Drei der aktuellsten Testimonials möchten wir an dieser Stelle einmal anführen und uns hiermit auch nochmals bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die partnerschaftliche und faire Zusammenarbeit sowie bei unserem Team für geleistete Arbeit bedanken. Darauf sind wir wirklich sehr stolz!
 

Wir sind sehr froh uns bei der Neuaufstellung unseres Onlinegeschäfts für TechDivsion entschieden zu haben. Die Übernahme eines vorhandenen Onlineshops ist nicht einfach, aber Dank der sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit fühlten wir uns zu jedem Zeitpunkt sicher beraten. Neben der technischen Übernahme sind wir besonders mit Umsetzung des responsiven Designs sehr zufrieden. Durch agile Arbeitsweisen konnte die Usability komplexer Rabattsysteme und Konfiguratoren deutlich verbessert werden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit TechDivsion und die Umsetzung neuer Magento 2 Projekte.“
(Hans C. Schwarzkopf, Geschäftsführender Gesellschafter PINO GmbH)
 

“Bei der Wahl eines geeigneten Dienstleisters war uns umfassende Erfahrung sowie eine entsprechende Teamstärke sehr wichtig. Mit TechDivision haben wir genau einen solchen Partner zur Seite, der uns von Beginn an tatkräftig unterstützt und mitgedacht hat. Neben der technologischen Expertise von TechDivision ist für uns ebenfalls wichtig, dass TechDivision in den Bereichen Strategie und Online Marketing state of the art ist. Für uns war zu Beginn die agile Projektvorgehensweise neu. Nach kurzer Eingewöhnung haben wir diesen iterativen Ansatz allerdings sehr schätzen gelernt und zwischenzeitlich auch in Teilen bei uns intern eingeführt. 2018 wird für uns sehr spannend und wir haben noch einige Ideen für die Weiterentwicklung in der Schublade.
(Thorsten Bähre, Leiter E-Commerce, Gabor Shoes AG)
 

"Mit TechDivision haben wir den passenden Partner für unsere Digitalisierungsmaßnahmen gefunden, dessen eigener Qualitätsanspruch in komplexen Projekten unseren hohen Anforderungen als Medizinproduktehersteller mehr als gerecht wird. Mit dem nötigen Mix aus professionellem, agilem Vorgehen und der richtigen Menge an Pragmatismus zur rechten Zeit wurde der Projekterfolg entscheidend beeinflusst. Die Partnerschaftlichkeit, die offene Art der Kommunikation, das Know-How und nicht zuletzt der nicht nur in der heißen Schlussphase gezeigte Einsatz aller Team-Mit- glieder war entscheidend für den Projekterfolg. Wir freuen uns auf die weiterhin enge Zusammenarbeit und die anstehenden Projekte der Zukunft.“
(Christian Marquardt, Projektleitung, Julius Zorn GmbH)

 

… und zufriedene Mitarbeiter

Wir haben schon immer sehr viel Wert auf ein möglichst angenehmes Arbeitsumfeld gelegt, da wir die feste Meinung vertreten, dass motivierte und engagierte Mitarbeiter und eine offene und transparente Unternehmenskultur die Basis für erfolgreiche Projekte und am Ende wiederum zufriedene Kunden darstellt.

 

 

Dass dies keine Marketing-Floskeln sind, zeigen die Arbeitgeberbewertungen auf kununu.com. Hier zählen wir zu den Top-Unternehmen und wurde hierfür Ende 2017 von FOCUS Business als Top-Arbeitgeber des Mittelstandes ausgezeichnet.

Wie bereits in den letzten Jahren, werden wir auch 2018 wieder mit einem Team auf der anstehenden Magento Imagine Konferenz vertreten sein. Für sechs Mitarbeiter von TechDivision geht´s Ende dieser Woche ab nach Las Vegas um sich vor Ort über die aktuellsten Trends und neue Produkte aus dem Magento Ökosystem zu informieren und um sich mit Magento über die Weiterentwicklung sowie die anstehenden Projekten auszutauschen.

Mit etwas Glück kommen wir dieses Jahr nach 2014 auch mit “schwerem Zusatz-Gepäck” zurück! Jetzt hilft nur noch Daumen drücken!

Wer sich für die komplette, bisherige Magento-Historie mit allen Auf und Ab´s interessiert sei an dieser Stelle auf den LinkedIn-Artikel “126 Monate Magento - Ein Rückblick!” verwiesen.

Neueste Posts

3 Anzeichen, dass Sie in einem guten Meeting waren Erste X-Conference am 28. September 2018 an der Hochschule Rosenheim Return on Time Investment – eine Metrik für dich, nicht den Meeting-Moderator Warum willst du Agilität messen?? 3 kurze Ideen dazu Marshmallow Challenge an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW)

Archiv

August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juni Mai April Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni März Februar
Oktober September August Juli Juni Mai April März Januar
Dezember November Oktober September August Juli Mai April Februar
November Oktober September April Februar
Dezember September Juni Mai Februar Januar
Juli Mai April März Februar Januar
September August Juli März
Oktober September Juli Juni Mai März Februar
Februar

Kategorien

E-Commerce Unternehmensmeldung Online-Marketing Magento Commerce Neos TYPO3 SEO SEA Usability Digitale Transformation Agile Projektentwicklung Corporate Web Analytics Künstliche Intelligenz Mobile Marketing Social Media Veranstaltungen Research & Development
powered by YouTube: Beim Abspielen des Videos wird eine direkte Verbindung zu einem Server von YouTube aufgebaut. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Herz schlägt online -
Deins Auch?

 

Wir stellen uns jeden Tag neuen Heraus-forderungen des Online-Business – immer auf der Suche nach spannenden Lösungs-ansätzen und sinnvollen Technologien. Eine Vielzahl namhafter Kunden vertrauen auf das Online Know-how „Made in Kolbermoor / Rosenheim und München“. 

Lust auf TechDivision? Hier geht zu unseren Stellenanzeigen

eStrategy Magazin


Erfahren Sie mehr zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing, Mobile, Projektmanagement, Webentwicklung und E-Recht in unserem kostenlosen Online-Magazin.

Jetzt herunterladen!

Whitepaper:
Agiles Projektmanagement


In unserem kostenlosen Whitepaper versuchen wir Basiswissen und Erfahrungen aus vielen Jahren täglicher Projekt- und Unternehmenspraxis zu vermitteln, mit denen Sie die Anforderungen des Arbeitslebens von Heute besser bewältigen können.

Jetzt herunterladen!

Autor

Haben wir Ihr Interesse mit unserem Blog geweckt?

Wir sind der richtige Partner für anspruchsvolle Projekte im Bereich E-Commerce, Corporate Web, Consulting und Online-Marketing. Sprechen Sie mit uns!

Autor

Josef Willkommer Geschäftsführer / CMO