Requirement Engineering als Teil der Wertschöpfungskette

Öfters schon habe ich POs sagen hören: “Ich hoffe, meine User Storys passen für das Grooming” oder “Ich weiß schon, dass die Storys nicht optimal vorbereitet waren...” Sprich: POs haben oft ein schlechtes Gewissen, weil sie befürchten, dass die Storys/Tickets nicht die nötige Qualität haben. Nicht selten zurecht. Warum ist das so? Ein Gedanke: Weil wir das Requirements Engineering (RE) nicht als Teil der Wertschöpfungskette betrachten. Das fertige Issue erscheint “magisch” in der Ready-Spalte und geht dann in den Value Stream Dev | Test | usw. Was davor passiert, ist Freestyle. Es gibt Teams, die für Issues eine Definition of Ready haben, das hilft sehr und es stellt Kriterien mehr oder weniger klar. Es bildet aber nicht die Wertschöpfung im RE ab.

Requirement Engineering hat einen Value Stream

Was heißt das nun für POs? Sie sollen gute Issues erzeugen, ohne einen klaren Prozess vor Augen zu haben, wie das überhaupt geht. Ich zumindest kenne keinen solchen definierten Prozess. Viele machen einfach und schauen, dass es passt. Und wie sagt es W. Edwards Deming so trefflich: "If you can't describe what you are doing as a process, you don't know what you are doing." Ich glaube, es würde helfen, die Schritte im RE abzubilden und als Teil der gesamten Wertschöpfungskette zu sehen – vom Eingang des Kundenwunsches bis hin zum Review durch den Kunden. In diesem Zusammenhang habe ich einen Ansatz von Mike Burrows, einem führenden Mitglied der Lean Kanban University von David Anderson entdeckt: Er sagt, man solle die Steps im Value Stream (in Kanban) als Schritte der “Entdeckung von Wissen” (Knowledge Discovery) sehen. Das ist – so finde ich – hilfreich, weil es auf eine andere Art noch mal klarstellt, warum man einen Schritt in der Wertschöpfungskette hat.

Requirement Engineering als Teil des Value Stream und Knowledge Discovery



  • PO Issue Generation: Der PO erzeugt das Ticket mit dem Kunden bzw. aus den Kunden-Informationen heraus.
  • PO 1 Dev Grooming: Mit einem Entwickler geht der PO das Ticket durch. So bekommt er frühzeitig ein Feedback, ob alles Sinn macht, ob etwas fehlt oder unklar ist, usw. Das ungünstigste, was passieren kann, ist, dass man erst im SP1 feststellt: “Oh, das Ticket ist ja noch ganz unklar.” Dann hat der PO keine Chance mehr, das Issue in den Sprint zu bekommen. Je früher er das weiß, desto besser. Mit niedrigen Kosten aber (nur 1 Dev) hat der PO auf diese Art ein erstes Screening und ausreichend Zeit, sich noch einmal an den Kunden zu wenden.
  • UAK: Der PO macht UAKs. There shall be no issue without UAK! (11. Gebot)
  • Customer Issue Review: Der PO spricht die UAKs mit dem Kunden durch. Wurde alles richtig verstanden?
  • Grooming: Ab jetzt geht es im “klassischen” Workflow weiter, also Grooming des Tickets mit dem Team, Entwicklung, Testing usw.

Sie haben Fragen zum Thema Requirement Engineering oder Projektmanagement?
Gerne stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch zur Vefügung.

Informationen zu unseren Schulungsangeboten finden Sie unter 
https://www.techdivision.com/leistungen/analyse-und-beratung/schulungen.html

Neueste Posts

360 Stories – ein Spiel für Teams Die B2B E-Commerce Pyramide
Digital Storytelling - ein Kurztrip in die Kreativität und wieder zurück
TechDivision veröffentlicht Magento 2 Schnittstelle für pixi* TechDivision wird von Focus Business als „TOP Arbeitgeber Mittelstand 2018“ ausgezeichnet

Archiv

Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juni Mai April Februar Januar
Dezember November Oktober September August Juli Juni März Februar
Oktober September August Juli Juni Mai April März Januar
Dezember November Oktober September August Juli Mai April Februar
November Oktober September April Februar
Dezember September Juni Mai Februar Januar
Juli Mai April März Februar Januar
September August Juli März
Oktober September Juli Juni Mai März Februar
Februar

Kategorien

E-Commerce Unternehmensmeldung Online-Marketing Magento Commerce Neos TYPO3 SEO SEA Usability Digitale Transformation Agile Projektentwicklung Corporate Web Analytics Künstliche Intelligenz Mobile Marketing Social Media Veranstaltungen Research & Development

Unser Herz schlägt online -
Deins Auch?


Wir stellen uns jeden Tag neuen Heraus-forderungen des Online-Business – immer auf der Suche nach spannenden Lösungs-ansätzen und sinnvollen Technologien. Eine Vielzahl namhafter Kunden vertrauen auf das Online Know-how „Made in Kolbermoor / Rosenheim und München“. 

Lust auf TechDivision? Hier geht zu unseren Stellenanzeigen

eStrategy Magazin


Erfahren Sie mehr zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing, Mobile, Projektmanagement, Webentwicklung und E-Recht in unserem kostenlosen Online-Magazin.

Jetzt herunterladen!

Whitepaper:
Agiles Projektmanagement


In unserem kostenlosen Whitepaper versuchen wir Basiswissen und Erfahrungen aus vielen Jahren täglicher Projekt- und Unternehmenspraxis zu vermitteln, mit denen Sie die Anforderungen des Arbeitslebens von Heute besser bewältigen können.

Jetzt herunterladen!

Autor

Haben wir Ihr Interesse mit unserem Blog geweckt?

Wir sind der richtige Partner für anspruchsvolle Projekte im Bereich E-Commerce, Corporate Web, Consulting und Online-Marketing. Sprechen Sie mit uns!

Autor

Josef Willkommer Geschäftsführer / CMO