Die Hochschule für angewandte Wissenschaften München steht mit seinen rund 17.500 Studierenden vor allem für Vielseitigkeit und Praxisnähe. Über 80 Bachelor- und Masterstudiengänge, 475 Professoren, 745 Mitarbeiter und wissenschaftliche Angestellte sowie 750 Lehrbeauftragte sorgen dabei für ein qualitativ hochwertiges Lehrangebot. In diesem Zusammenhang interpretiert die Hochschule München ihren Bildungsauftrag aktiv und will sich eine herausragende Position sichern. Ziel ist es dabei die Forschung, Lehre und Weiterbildung stetig voran zu treiben und weiter zu entwickeln. 

Das Ziel des Projekts war es die Arbeiten der Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Design nicht nur in einem Jahrbuch zu präsentieren, sondern auch prominent und zeitgemäß im Web darzustellen. Zusammen mit Prof. Ben Santo und Prof. Matthias Edler-Golla sollte so eine Website mit Hilfe der Studenten, die das Frontend entsprechend gestalten, entstehen. In diesem Zusammenhang lieferten wir die Logik, sprich eine TYPO3- sowie eine Extbase-Extension, die den Studenten das Einstellen ihrer Projekte ermöglicht. Seit der Website-Realisierung wird das Projekt stetig weiterentwickelt und optimiert. So nehmen die Studenten selbst Anpassungen am Layout der Website und am JavaScript vor, während wir das System in der TYPO3 Version 6.2 weiter warten und betreuen.

Referenz-Hochschule München-Devices

Die Idee hinter dem Projekt ist einfach: Zum Ende eines jeden Semesters loggen sich die Studenten über einen zentralen Account ein und laden ihre Projekte in Deutsch und Englisch mit Bildern und Videos hoch. Die Extbase-Extension ermöglicht dabei das Erstellen der unterschiedlichen Projekte. Die Darstellung der Studentenprojekte im Frontend läuft dabei über einen JavaScript-Filter. Grundlage der Website ist TYPO3 in Version 6.2.

Zusammenfassend sind die Besonderheiten des Projekts in der Basis-Umsetzung des Frontends und der notwendigen Logik (Mehrsprachigkeit, Suche, etc.), der Extbase Extension zum Einstellen von Projekten sowie der Möglichkeit für die Hochschule München zum Ändern von CSS und JS, zu sehen. Alle Designs wurden dabei von der Hochschule selbst geliefert und von uns teilweise angepasst. Das Ergebnis lässt sich zeigen und so finden sich bereits zig Studentenprojekte auf der Website und laden zum durchklicken ein. In diesem Sinne freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Hochschule München.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie zu Ihrem TYPO3 Projekt von Morgen und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Vorhabens.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Regniet Head of TYPO3 Development