Durch einen umfangreichen Qualitätscheck ermittelt OELCHECK in Europa und China die Konsistenz von Schmierölen und schlussfolgert daraus Rückschlüsse. Durch die Analysen lassen sich teure Reparaturen, Ausfallzeiten sowie unnötige Ölwechsel vorbeugen. Dadurch, dass Öl permanent einem Veränderungsprozess ausgesetzt ist steigt die Gefahr von ölbedingten Schäden. In diesem Zusammenhang hat es sich OELCHECK zur Aufgabe gemacht aus einer Vielzahl physikalischer und chemischer Kennwerte den Zustand von Öl und Maschinen gleichermaßen unter die Lupe zu nehmen. Folglich kann das Unternehmen so den optimalen Zeitpunkt für einen Ölwechsel herausfinden und so mögliche Schäden abwenden.  

Ob aus Baumaschine oder Industrieanlage, PKW oder LKW, ob aus Motor, Lager, Getriebe oder Hydraulik – OELCHECK analysiert alle Schmierstoffe sowie viele Betriebsstoffe und entschlüsselt ihre Botschaften.

Nachdem sich bei OELCHECK im Laufe der Jahre ein umfangreicher Datenbestand angesammelt hat, haben sich bei der Verwaltung der Daten im bestehenden Portal vermehrt Probleme ergeben. So wurde die zunehmend schlechter werdende Performance bei der Suche, Anzeige und Speicherung der Daten – neben dem mittlerweile veralteten Design und einer schlechten Usability – zu einem der Hauptgründe für den Relaunch. Insbesondere die im Laufe der Zeit integrierte Suchfunktionalität, konnte den gestiegenen Anforderungen wie z. B. Auto-Suggest oder Filternavigation nicht mehr gerecht werden.


Die Anwendung, die sich seit Anfang 2015 im Livebetrieb befindet, bietet dem Kunden hinsichtlich Performance und Usability ein völlig neues Benutzererlebnis. Nachdem die Anwendung einmal geladen wurde, werden lediglich noch die benötigten Daten nachgeladen. Der Kunde hat entgegen des herkömmlichen Request basierten Ansatzes so das Gefühl, in einer Desktopanwendung zu arbeiten. Bei dem Projekt kam u.a. unser appserver.io sowie eine für den Kunden ausgefeilte Individualentwicklung zum Einsatz.

Eine zusätzliche Herausforderung ergab sich aus der bestehenden Systemlandschaft und der daraus resultierenden Datenhaltung. Die internen Prozesse des Kunden werden über mehrere, ausschließlich Windows basierte Tools, basierend auf einer SQL Server Datenbank, abgebildet. Da das zu erstellende Kundenportal jedoch sowohl Lese- als auch Schreibzugriff auf diese Daten benötigte, wurde hier eine sichere, aber trotzdem performante Lösung benötigt. Weiterhin hat sich im Laufe der Analysephase herausgestellt, dass die Datenerfassung- und verarbeitung, die z. T. in Papierform stattfindet, eine extrem große Flexibilität benötigt (aktuell ca. 60 verschiedene Formulare mit unterschiedlichen Feldern), da sich die Formulare zum Einen ständig ändern, zum Anderen der Kunde diese Änderungen jedoch später im Kundenportal selber vornehmen und steuern möchte. Neben dieser – komplett durch den Kunden zu konfigurierenden Oberfläche – bestand im bestehenden Portal die Möglichkeit, dass Kunden über einen kundenspezifischen

Administrationsbereich auch eigene Mitarbeiter konfigurieren und mit unterschiedlichen Berechtigungen hinsichtlich Funktionalität und Zugriff auf Daten verwalten können. Da die Benutzerverwaltung ebenfalls auf einem Windows basierten Tool aufbaut, musste auch hier eine Möglichkeit geschaffen werden, Lese- und Schreibzugriff auf die Benutzerdaten zu ermöglichen. 

Unsere Herausforderung bestand somit das bestehende Kundenportal durch eine extrem konfigurierbare, hoch performante, moderne sowie leicht zu erweiternde Webanwendung abzulösen.

Bei der von uns entwickelten Anwendung handelt es sich im Grunde um eine Lösung, die auf einer Drei-Schichten Architektur basiert. Jede Schicht wurde dabei nach dem MVC Entwurfsmuster (Model, View und Controller) entwickelt und besteht somit aus einem Datenmodell, einer Oberfläche und einer Anwendungssteuerung.

Die erste Schicht, die die GUI darstellt, wurde mit der Programmiersprache JavaScript auf Basis des Entwicklungsframeworks Ember – als sogenannte Single-Page-Applikation – realisiert. So wird die GUI beim ersten Aufruf geladen und läuft ab dann komplett im Browser. Nach dem Start werden – außer den anzuzeigenden Daten – nahezu keine Informationen zur Darstellung der Oberfläche vom Server nachgeladen. Das reduziert wiederum den Datentransfer zwischen Server und Browser nach dem Laden der Anwendung erheblich.

Die zweite Schicht stellt einen RESTful Webservice zur Verfügung, über den die Single-Page-Applikation die benötigten Daten nachlädt. Dieser wird auf Basis der Programmiersprache PHP realisiert. Diese Schicht verwendet aus dem MVC Entwurfsmuster die Komponenten zur Anwendungssteuerung und der Repräsentation des Datenmodells.

Da es sich um einen Webservice handelt und die Oberfläche durch die Single-Page-Applikation repräsentiert wird, wird diese Komponente in der zweiten Schicht nicht benötigt. Die Umsetzung dieser Schicht erfolgte auf Basis der durch appserver.io bereitgestellten Infrastruktur. Neben der Servlet-Engine, welche für das Request Handling der Anfragen durch die Single-Page-Applikation an den Webserver verantwortlich ist, wurde der Persistence-Container verwendet, um die Zusammenführung der Datenquelle Elasticsearch und SOAP Webservice für die Single-Page-Applikation möglichst transparent zu machen. 

Die letzte Schicht stellt die Datenhaltungsschicht dar. Die Datenhaltung erfolgt zum Einen durch Elasticsearch, zum Anderen durch einen von OELCHECK zur Verfügung gestellten SOAP Webservice. Über diese Dienste werden die in der GUI benötigten Daten durch die darüber liegende Schicht – also den RESTful Webservice – geladen, zur Anzeige aufbereitet und anschließend an die Single-Page-Applikation übergeben.

OELCHECK-Mobile-Referenz | TechDivision

Nach einer umfangreichen Usability-Analyse wurde als zentraler Einstiegspunkt ein für den aktuell angemeldeten Benutzer vorgefiltertes Dashboard integriert. Basierend auf diesen Daten wurde eine über den SOAP Webservice konfigurierbare Filternavigation generiert, welche über eine intelligente OR Verknüpfung innerhalb der Attribute dem Kunden einen schnellen Zugriff auf Daten ermöglicht. Zusätzlich ist es dem Kunden möglich durch sogenannte Schnellfilter häufig benötigte Suchen ohne manuelle Eingaben von Suchkriterien per Klick durchzuführen.

Über ein Suchfeld, welches die Suche über ein oder mehrere Attribute erlaubt, werden dem Kunden per Auto-Suggest Ergebnisse geliefert, die ihn bei der Recherche proaktiv unterstützen. Wie für die Filternavigation sind auch die für die Suche zur Auswahl stehenden Attribute über den Webservice konfigurierbar.

Über die Benutzerverwaltung können Mitarbeiter von Kunden, die über spezielle Berechtigungen verfügen, andere Mitarbeiter des Kunden Zugriff auf Datensätze ermöglichen. In diesem Zusammenhang werden die Berechtigungen über einen Dialog aufgebaut, bei dem über eine Filternavigation die für den Mitarbeiter zugänglichen Datensätze eingeschränkt werden können. So können entsprechend komfortable Zugriffsberechtigungen eingerichtet werden.  

Zusätzlich lassen sich über den SOAP Webservice über Flags weiterführende ACL's konfigurieren. Über diese kann dem Benutzer der Zugriff auf einzelne Funktionen des Kundenportals gewährt oder entzogen werden. Die Oberfläche passt sich somit dynamisch an den angemeldeten Benutzer und seine Berechtigungen an.

Die Flexibilität bei der Erfassung von Daten wurde so umgesetzt, dass über den SOAP Webservice der komplette Aufbau des Wizards konfiguriert werden kann. Neue Felder lassen sich somit durch eine Ergänzung der Feldliste ohne Anpassungen an der Anwendung deklarativ erweitern.


Das Ergebnis ist eine für den Kunden stabile Plattform für die Umsetzung zukünftiger Anwendungen. Die Benutzer haben zudem aufgrund der gewählten Technologien ein völlig neues Benutzererlebnis und durch die Integration modernster Suchtechnologien einen schnellen Zugriff auf die benötigten Informationen.


Insgesamt konnte eine Anwendung an den Kunden übergeben werden, die jetzt ohne Probleme durch die OELCHECK IT weiterentwickelt und betreut werden kann.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Mit unseren erfahrenen Web App Entwicklern garantieren wir Ihnen beste Coding-Qualität für Ihr individuelles Projekt.
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Ansprechpartner

Tim Wagner CTO