Das Motto der Plattform ist es Arbeitgeber zu finden und nicht zu suchen.
In diesem Zusammenhang war die SMK Süddeutsche Online KG 2005 das erste Unternehmen, welches dies in einer regionalen Jobbörse umgesetzt hat. Heute existieren weit über 200 Firmen in der Region Ulm auf dem Portal. Weitere Portale in anderen Metropolen Süddeutschlands sind im Aufbau.

2009 wurde das Onlineangebot um den gedruckten Firmen-Guide "PROFFILE" ergänzt. Eine einzigartige Übersicht über die Unternehmen der Region, die es mittlerweile für Ulm, Stuttgart, Augsburg, München und Karlsruhe gibt.


Seit 2014 gibt das Unternehmen zudem seine Erfahrungen zusammen mit Personalchefs namhafter Firmen der Region in HR-Kompetenzforen an Personalverantwortliche weiter. 

Neben der grafisch ansprechenden und auf eine bestmögliche UX optimierte Oberfläche der SMK Plattform "Proffile – der Firmenguide", die im Rahmen unseres Online-Marketing Konzepts erarbeitet wurde, war es für uns eine der größten Herausforderung die Web App zu implementieren. Die Hybrid App Variante kombiniert dabei auf allen gängigen Smartphones eine optimale Darstellung mit höchster Performance, wobei die Web App auf Tablets, Laptops und PC’s den gleichen Maßstäben gerecht wird. Bei der Umsetzung der Web App wurde in erster Linie auf AngularJS und Foundation for Apps gesetzt. Bei der Hybrid App hingegen setzten wir – anstatt Foundation for Apps – auf Ionic und Apache Cordova.

Eine weitere Besonderheit des Projekts ist das Thema SEO. Da es sich um eine Web App handelt und keine “echten” Seiten zur Indexierung durch Google vorhanden sind, wurde ein “Static Page” Generator integriert, der extra für Google aus den per JavaScript generierten Inhalten statische HTML Seiten für Google erzeugt.


Als Infrastruktur kommt der von uns entwickelte Open Source Appicationserver für PHP appserver.io zum Einsatz.

Eine Webseite ist im Grunde genommen nichts anderes, als eine strukturierte Sammlung von Inhalten, auf die mittels eines Webbrowsers zugegriffen wird. In diesem Zusammenhang entwickelten wir für unseren Kunden ein ausgefeiltes Konzept, welches beschreibt, wie diese Struktur aussieht, welche Inhalte sich darin befinden und welche Funktionen und Interaktionsmöglichkeiten dem Benutzer zur Verfügung stehen.

Im Rahmen unserer Konzeption arbeiteten wir an folgenden Punkten:

  • Zieldefinition und Konkurrenzanalyse
  • Definition der Zielgruppe und Zielgruppenanalyse
  • Beschreibung der Anwendungsfälle und Szenarien
  • Definieren der Inhalte und Erstellung eines Grobkonzepts
  • Erstellung eines Feinkonzepts der Webseite
  • Evaluierung des Konzepts sowie Usability-Testing
  • appserver.io
  • Elasticsearch
  • MySQL
  • Rout.Lt
  • Angular JS
  • Ionic
  • Foundation for Apps
  • Doctrine

Eine Besonderheit des Projekts ist sicherlich der Einsatz unseres appserver.io, der auch aus Sicherheitsgründen die Requests der Web App annimmt, validiert und an den Elasticsearch-Knoten weiterleitet. Zusätzlich wird die Business-Logik für den Login, die Verwaltung des Benutzer-Accounts und die Unternehmen- / Suche-Merken Funktionalität über appserver.io und Doctrine ORM umgesetzt. In diesem Zusammenhang wurden alle Features von unseren Entwicklern programmiert – bis auf den Import von Elasticsearch, welcher von Roooaaar Interactive übernommen wurde.

Das Projekt wurde dabei mit Scrum umgesetzt und in mehreren Sprints realisiert. Das Projekt-Konzept, ebenso wie die Gestaltung und das Layout wurden dabei inhouse entwickelt und produziert. 

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Für weiterführende Informationen zum Thema appserver.io und der Entwicklung individueller Web Apps stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Tim Wagner CTO